Die bemerkenswerte Geschichte des FC Andorf in kurzer und prägnanter Form:

 

Gründungsjahr:       1946              Vereinsfarben        rot - weiss

 

Aufnahme in den Oberösterreichischen Fussballverband im Juli 1946

 

Die Männer der ersten Stunde:

 

Franz SPALEK - 1. Obmann

Peter WAIZENAUER - 1. Sektionsleiter

Franz RENEZEDER - 1. Schriftführer und Organisationsreferent

 

Unvergessene Spieler dieser Ära:

 

Kaiser, König, Wacker, Geyer, Bleich, Weber oder auch Altbürgermeister Hans Holz, sowie später die Namen Kurt Weinberger, Franz Schlager, Franz Renezeder, Franz Brandl, usw.

 

Damals wurden viele Nachwuchsmannschaften gegründet, wo so bekannte Andorfer Fußballgrößen wie die Brüder Brandt, Nader, Brückl, Holzbauer, Schönleitner etc. auftauchten!!!

 

Die "Ikonen" des FC Andorf:

 

Fritz SCHNEIDER - der erste FCA-Star kam 1946 aus Brunn/Nö und begeisterte bis zum 43.Lebensjahr in der FC-Ersten die Fans

 

Pepi STÖGER - eine Tormannlegende in Andorf

 

Rainer QUIN -  bereits mit 15 Jahren in der Ersten; spielte u.a. 5 Jahre beim FCA, 13 Jahre Regionalliga in Grieskirchen sowie je 1 Jahr beim SV Ried und SK Schärding; 5x ÖFB-Amateurauswahl und 23x OÖ-Amateurauswahl

 

Norbert BRANDT - unvergessener Techniker ; 20 Jahre in der FCA-Ersten; u.a. 2 Jahre Bomber bei Westbahn Linz

 

Dr. Walter BRANDT - erster  Andorfer Bundes(Staats-)ligaspieler bei Rapid, Wr. Sportklub, SAK 1914 u. Austria Salzburg

 

Walter SCHÖNLEITNER - der "Panenka" aus dem Innviertel ! Begnadeter Techniker und Torjäger, Oö.-Auswahlspieler, ein "Jahrhunderttalent" im Innviertler Fußball!

 

und noch weitere klingenden Namen, wie z.B. die Bomber Ernst ERTL, Hans-Joachim HOLZ, Fredl REISER usw.usw.

 

Es gäbe noch zahlreiche weitere bekannte und "berühmt-berüchtigte" FCA-Kicker, die auch ohne hier extra erwähnt zu werden, für immer in den<br> Herzen der FCA-Anhänger bleiben werden !!!!

 

Zwei Namen müssen wir hier aber doch extra erwähnen, und zwar Heinz DOLZER als langjährigen Funktionär aber vor allem als DEN Erfolgstrainer des FCA mit 4 Meistertiteln und 3 Herbstmeistertiteln beim FCA

Vizelandesmeister 1984

3-facher Innviertler Hallenmeister

OÖ.Meistercup-Sieg 2006

und u.a. Meister mit Union RAAB und SV DIERSBACH

 

sowie den "Mister FCA“  Willi "Puskas" DASPELGRUBER,  der dem FC Andorf seit 1968 als langjährige Mannschaftsstütze und vor allem Jahrzehnte als Funktionär u.a. von 1979 bis 2005 als Sektionsleiter in wahrstem Sinne "gedient" hat !!!

 

Die weitere FCA-Geschichte im Zeitraffer:

 

1955 - 10jähriges Gründungsjubiläum und leider auch Abstieg in die 3. Klasse

    neuer Obmann Ludwig MAIER, ihm zur Seite standen damals als Sektionsleiter der

    unvergessene Karl WAGNER und der Schriftführer Heinrich LEMOCH

 

 

1956 - Erster Meistertitel und Wiederaufstieg

    Schützenkönig der 16jährige Norbert BRANDT!!! Bekannte Mitspieler:  u.a. Helmut

    Maier, Hermann Brückl, Hans Nader, Pepi Leitner und als jüngster Spieler der 15jährige

    Rainer Quin

 

1957 - Umbau der Andorfer Gruabn und Ausweiche auf die Schlager-Wiese

 

1958 - Eröffnung der neuen FCA-Sportanlage wobei 800 Zuschauer sich an einem 7:5 Erfolg

    über die SV Ried durch Tore von Walter Brandt (5) und Heli Hingsamer (2) erfreuten !!!

 

1959 - 1967  Schöne und erfolgreiche Jahre für den FCA

    u.a. Kantersiege wie ein 14:3 in Lambrechten, ein 10:2 gegen Antiesenhofen sowie 1967

    ein 4:2 vor 1000 (!) Zuschauern in Andorf gegen Meister Aurolzmünster und in dieser

    Saison in der 1.Klasse West erzielte der FCA einen oö. Rekord mit 94 Toren in 22 Spielen!

 

1968 - Erste Auslandstournee des FCA nach Horni Plana/ Tschechien !!!

    Unser Willi DASPELGRUBER stieß zum FC Andorf !!!

 

1969 - 1975 Der FC Andorf mausert sich zur Innviertler Fußballgrösse

    u.a. mit Herbstmeistertiteln in den Jahren 1970 und 1975

 

1976 - Meister der 1. Klasse und Aufstieg in die Bezirksliga

 

1977 - 1978 Starke Leistungen in der Meisterschaft sowie ein 3. Platz beim Innviertler Cup-

    Finale in Andorf !!!

 

1979/1980 - Meister der Bezirksliga West und Aufstieg in die 2. Landesliga

    Stars von damals:    Ernst Ertl, Fredi und Franz Reiser, Günter Illibauer,

    Walter Strassl, Franz Karl, Hermann Berger, Ernst Illibauer, Hans Großbötzl, Alois Haberl,

    Willi Daspelgruber, Walter Lorenz usw.

 

1980/1981 - Meister der 2. Landesliga und Durchmarsch in die Oö.Landesliga

    Die Sensation war perfekt ! Mit dem dritten Titel binnen 4 Jahren marschiert die Dolzer-Elf

    in die höchste oö. Amateurliga !

 

 

1981 - 1988 Wohl die erfolgreichsten Jahre für den FC Andorf !!

     Der kleine FCA als fixer Bestandteil der Oö. Fußballbühne mit großartigen Leistungen in

     der Landesliga !! Unvergessen die Saison 1983/84 mit dem Vizemeistertitel hinter

     Steyrermühl und zahlreichen Zuschauerrekorden in der Andorfer Gruabn wie mit über

     2000 Zuschauern beim 3:1 gegen die SV Ried !!!

 

1988 - Eröffnung des neuen Andorfer Stadions

     Leider auch mit dem vermeidbaren Abstieg in die 2.Landesliga verbunden !!

 

In den folgenden Jahren gab es ein ständiges Auf und Ab mit dem Vizemeistertitel 1988/1989 sowie auch manch schlechterer Saison was leider 2002 mit dem Abstieg in die Bezirksliga West endete!!

 

Die folgenden Jahre in der Bezirksliga West sind leider eher mit bescheidenem Erfolg

gekrönt!!

 

Allerdings verspricht die  Mannschaft unter Kapitän Mario Illibauer und wieder unter bewährter Führung von Trainer und Sportlichem Leiter Heinz Dolzer eine kontinuierliche und erfolg versprechende Zukunft des FC Andorf!!!

 

2005/2006 - Andorf feiert Comeback in der Landesliga / 60jähriges Gründungsjubiläum

     Nach einer Durststrecke von sage und schreibe 25 Jahren ohne Meistertitel feiert der FCA

     zum 60jährigen Jubiläum den Wiederaufstieg   in die Landesliga !!

     Erfolgscoach und Sportlicher Leiter Heinz Dolzer schafft es mit einer verschworenen

     Truppe rund um Kapitän   Mario Illibauer den FCA zurück an die Sonne zu bringen!

     Eine souveräne Saison wird mit 8 Punkten Vorsprung und dem Titel in der Bezirksliga

     West abgeschlossen ! Torschützenkönig wird der tschechische Legionär Lukas Zdrazil, der

     mit 14 Toren  wesentlichen Anteil am Titelgewinn trägt! Aus der gesammelt starken

     Mannschaft ragen neben Libero David Valenczin und   Kapitän Mario vor allem die

     Heimkehrer Michael Veroner und Gernot Hörmaier, sowie die Arbeitsbiene Manuel

     Spindler heraus ! Ein Pauschallob gilt jedoch der gesamten Mannschaft!

     Den Riesenerfolg komplett macht der Meistertitel  der Reserve unter Trainer Hermann

     Auinger ! Umso höher ist dieser Erfolg einzuschätzen, weil er mit der jüngsten

     Reserve in ganz OÖ und nur mit Eigenbauspielern errungen wurde!

 

     Zum Drüberstreuen holte sich der FCA dann auch noch den BaumgartnerBier-

     Meistercup 2006 und die Siegprämie von € 5.ooo,--! Sowohl die Vorrunde als auch das

     Finale wurden im Andorfer Pramtalstadion ausgetragen ! In der Vorrunde setzte sich

     unsere Mannschaft gegen Nachbar SV Taufkirchen/Pr., TSV Aurolzmünster und USV

     Pattigham/Pramet durch !

 

     Am Finaltag wurde zuerst die Union Oberwang mit 4:2 besiegt, um schließlich im Finale

     den Ex-Bundesligisten Vorwärts Steyr nach einer überzeugenden Leistung  im

     Elfmeterschießen mit 4 : 3 ( 1 : 1 n.V.) zu besiegen ! Held des Finales war der erst

     17jährige Ersatzgoalie Manuel Oberauer, der sage und schreibe   3 Elfer halten konnte !

     Mit diesem Triumph konnte die Mannschaft mit gehörigem Selbstvertrauen als Aufsteiger

     in die Landesligasaison starten !!!

 

 

 

 

2006/07 - Im ersten Landesliga-Jahr sorgte der FCA als Aufsteiger für Furore und erwies sich

     als Favoritenschreck. U.a. wurde der spätere Meister Mondsee   im ersten Saisonspiel mit

     4 : 0 vom Platz gefegt! Nach tollen Spielen belegte man im Herbst Rang 4 und hatte noch

     berechtigte Titelchancen! Das Frühjahr 2007   war dann aufgrund des Abganges von

     Kapitän & Spielmacher Mario Illibauer, der einen Profivertrag beim SV Josko Ried

     unterschrieb, und einigem Verletzungspech nicht mehr so überragend und man belegte

     schließlich den 8. Endrang! Im Laufe der Frühjahrssaison kam es auch zum freiwilligen

     Rückzug von Erfolgstrainer Heinz Dolzer, der durch den EX-Profi Goran Stanisavljevic

     (u.a. SV Ried, Austria Lustenau, etc.) prominent ersetzt werden konnte.

 

2007/08  - Das zweite Jahr nach dem Wiederaufstieg in die LL West begann mit einem

     kapitalen Fehlstart, doch konnte sich die Stanisavljevic-Elf   gegen Ende der Herbstsaison

     erfangen und sich im Mittelfeld der Liga etablieren.Im Frühjahr startete der FCA mit

     3 Zu-Null-Siegen und beendete die Saison mit dem hervorragenden 4. Endrang, was vor

     allem den beiden Torjägern Thomas Auinger und Neuzugang Hajrudin Hajric (ATSV

     Schärding), sowie dem in der Winterpause geholten Libero Max Augustin und einer

     kollektiven Steigerung der gesamten   Mannschaft zu verdanken war. Auch die

     Eigenbauspieler aus dem Youngsters-Bereich wie Lukas Schönbauer, Stephan

     Schustereder, Simon Schlederer und besonders Florian Maier spielten sich in den

     Mittelpunkt und trugen wesentlich zum Erfolg des FCA bei.

 

2008/09 - Der FCA startete katastrophal in die Herbstsaison und kam erst in der 7. Runde in

     Neumarkt zum 1.Sieg! In der Folge konnte sich das Team aber  mit 3 Heimsiegen in Folge

     doch noch vom Tabellenkeller absetzen und überwinterte auf dem 9.Rang. Das Frühjahr

     begann mit 2 Siegen in den Bezirksderbies gegen Schärding   und Esternberg optimal,

     wurde aber dann durch viele unnötige Heimniederlagen getrübt. Letztlich erreichte die Elf

     des scheidenden Trainers Goran Stanisavljevic am Saisonende  den 8.Tabellenplatz!

     Positiv in Erinnerung bleiben sicher die zahlreichen und vielversprechenden Einsätze

     unserer jungen Eigenbauspieler wie Stefan   Schustereder, Florian Schönleitner, Florian

     Maier, Manuel Oberauer, Simon Schlederer, Lukas Schönbauer und Patrick Indinger, die

     von Coach Stanisavljevic immer   wieder forciert wurden.

 

2009/10 - Nach drei durchaus erfolgreichen Jahren in der Landesliga West musste der FCA

     nach einer verpatzten Saison in die Bezirksliga absteigen. Neo-Trainer Rainer Quin und

     sein Team blieben von Beginn weg hinter den Erwartungen, vor allem die schwachen

     Heimspiele gaben letztlich den entscheidenden  Ausschlag.

     Auch der Trainerwechsel zum Andorfer Urgestein Rainer Klaffenböck und die Rückkehr

     von Spielmacher Mario Illibauer konnten das Blatt für den FCA nicht mehr wenden. Die

     Frühjahrssaison geriet auch durch verletzungsbedingte Ausfälle vieler Stammspieler zum

     Desaster, der FCA konnte in keiner Phase mit der Konkurrenz mithalten und der Abstieg

     war schon einige Runden vor Saisonende besiegelt.

 

 

2010/11 - Nach einem Umbruch und dem Abgang vieler langjähriger Leistungsträger wie

     Goalie Michael Veroner, Torjäger Thomas Auinger oder auch Mittelfeldmotor Martin

     Mittermayr, ging der FC Andorf mit gemischten Gefühlen in die Bezirksliga-Saison.

     Trotz eines kapitalen Fehlstartes gelang es Trainer Rainer Klaffenböck die wohl jüngste

     Elf der FCA-Geschichte zu stabilisieren und am Ende mit dem 5. Rang zu  überwintern.

     Im Frühjahr war der FCA dann nicht mehr zu stoppen und stellte die mit Abstand beste

     Rückrundenmannschaft, konnte sich damit verdienterweise auch den Vizemeistertitel

     sichern und mit tollen Leistungen auch das Andorfer Publikum wieder für sich gewinnen.

 

     Ein überragender Tormann Manuel Oberauer, der bärenstarke Spielmacher und

     Toptorschütze Mario Illibauer, sowie Libero Rudi Parzermair & der im Winter geholte

     Stürmer Laszlo Somogyi ragten aus einer tollen Mannschaft heraus, wobei wirklich allen

     eingesetzten Spielern ein Pauschallob für diese starke Saison verdienten.

 

2011/12 - Der FC Andorf spielt nach einem durchwachsenen Herbst mit unnötigen

      Punkteverlusten ein sensationelles Frühjahr, feiert 12 Siege en suite und zeigt vor allem

      im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer TSV Utzenaich, der vor  1200 Zuschauern mit

      4 : 1 vom Platz gefegt wird, eine Glanzleistung. In der vorletzten Runde hat der FCA im

      Heimspiel gegen SV St.Pantaleon, die Chance mit einem Sieg den vorzeitigen Meistertitel

      zu fixieren, kommt aber    nicht über ein 1 : 1 hinaus, weshalb sich die Titel-

      entscheidung auf das letzte Saisonspiel in Ostermiething verschiebt. Leider lässt die

      Mannschaft auch den zweiten Matchball aus, verliert mit 2 : 3 und muss sich wie im

      Vorjahr mit dem Vizemeistertitel begnügen.
 
      Aus einem überzeugend auftretenden Team ragten vor allem Dribblanski Niklas

      Klaffenböck, der ungarische Torjäger Laszlo Somogyi (17 Tore), die Defensivspieler

      Rudi Parzermair und Patrick Indinger, sowie Kapitän Mario Illibauer und der wohl beste

      Tormann der Liga Manuel Oberauer heraus.

 
       Ein Pauschallob gebührt sicher auch der tollen Arbeit der beiden Trainer Rainer

       Klaffenböck und Co Fritz Glechner, die sich auch in der glänzenden Leistung

       der FCA-Reserve niederschlug, die den Meistertitel als Zweiter auch knapp verpasste

       und ein sensationelles Torverhältnis von 123 : 25 aufwies.

 

2012/13 - wieder reicht es für den FC Andorf "nur" zum Vizemeister! Die Reserve jedoch sichert sich

         mit einer tollen Saison den Meistertitel! Die tolle Saison wird jedoch erst in der Relegation

         gegen die  Union Katsdorf (LL Ost) gekrönt, denn unser Team sichert sich mit zwei 1 : 0-Siegen die

         Rückkehr in die  Landesliga West!!! Einen ausführlichen Rückblick findet  ihr >>> HIER !!!

 

2013/14 - Der FCA bietet in der Aufstiegssaison, vor allem auch im Frühjahr gute Leistungen und

         beendet eine durch viele Verletzungen geprägte Saison am Ende mit einem respektablen

         10.Tabellenplatz! Einen ausführlichen Rückblick findet ihr unter >>> Saison 2013/14

 

2014/15 - Für den FCA bewahrheitet sich die alte Fussballweisheit, daß das zweite Jahr nach dem Aufstieg

          das schwerste ist. Einen ausführlichen Rückblick findet ihr unter >>> Saison 2014/15

         

2015/16 - Der FCA spielt eine über weite Strecken sehr gute Saison, zeigt tolle Leistungen und beendet die

        Meisterschaft auf dem guten 7.Platz. Getrübt wird die Bilanz leider durch eine Negativserie mit vier

        Niederlagen in den letzten Runden. Einen ausführlichen Rückblick findet ihr unter   >>> Saison 2015/16

 

2016/17 - Der FC Andorf spielt eine unglaubliche Saison und sichert sich sensationell den Meistertitel. Nach 29

       Jahren kehrt der FCA in die höchste Spielklasse des Landes zurück! Einen ausführlichen Rückblick findet

       ihr unter >>> Saison 2016/17

 

 ..

Links    Tabellenarchiv OÖFV

    >>> 1940/41 bis 1949/50 

    >>> 1950/51 bis 1959/60

    >>> 1960/61 bis 1969/70

    >>> 1970/71 bis 1979/80

    >>> 1980/81 bis 1989/90

    >>> 1990/91 bis 1999/00

    >>> 2000/01 bis 2002/03

    >>> Rest im OÖFV Datenservice

 

 Cup - Erfolge des FC Andorf:

 

 1977 :    3.Platz Innviertler Cup

 1982 :    Innviertler Hallencup-Sieger

 1983 :    Innviertler Hallencup-Sieger

 1984 :    Innviertler Hallencup-Sieger

 1987 :    ÖFB-Cup-Sensation mit 4:2 n.E. gegen Bundesligaspitzenreiter GAK

 1993 :    3.Platz Innviertler Cup

 1995 :    Innviertler-Cup-Sieger und 2.Platz im Landescup

 1997 :    2.Platz Innviertler Cup

 2006 :    OÖ.Meistercup-Sieger

 2011 :    4.Platz Innviertler Cup

 2015:     3.Platz Innviertler Cup (Infos durch Anklicken)

 

 Erfolgreiche Nachwuchsarbeit beim FC Andorf:

 

 neben unzähligen Meistertiteln für unsere Nachwuchsmannschaften gab es 1957 unter Trainer Pepi  LEITNER und 1980 unter Trainer Ernst EGGER jeweils den oö. JUGEND

(U- 16)-Landesmeistertitel!

 

 Um diese erfolgreiche Nachwuchsarbeit in einem beinahe schon professionellen Umfeld fortsetzen  zu können, kam es zur Gründung des FC Youngsters ANDORF, der unter Mitarbeit zahlreicher ehem. FC- Größen als Trainer oder Funktionär sowie der Eltern eine großartige und höchst erfolgreiche  Jugendarbeit, die im Umfeld ihresgleichen sucht, vollzieht !!!

 

younglogo

                

Abschließend möchte ich noch darauf hinweisen, daß diese Vereinsgeschichte auch  weiterhin "in Arbeit" bleibt und künftig auch noch verbessert und fortgesetzt wird!!!