Saisonrückblick 2012/13

Rückblick.jpg-FC SGS industrial services ANDORF

Der FC Handyshop Andorf konnte durchaus zufrieden in die Winterpause gehen. Nach anfänglichen Startproblemen und zwei eher unglücklichen Auftaktniederlagen in Antiesenhofen und daheim gegen den starken Aufsteiger St. Roman konnte der FCA die restliche Herbstsaison ungeschlagen gestalten.

Beim Auftakt in Antiesenhofen musste sich der FCA nicht nur einem kampfstarken Gegner sondern leider auch einem überforderten Schiedsrichter Jovic geschlagen geben, der maßgeblich an der Niederlage beteiligt war. Im Heimspiel gegen St.Roman vergab die Elf von Coach Rainer Klaffenböck in einer starken ersten Halbzeit die klare Vorentscheidung, ließ zu viele Torchancen aus und musste am Ende eine bittere, weil vermeidbare Heimniederlage hinnehmen.

Mit dem Gastspiel beim SV Kallham kam aber Schwung in das Team und man schoß sich beim 6 : 1 - Kantersieg den Frust von der Seele. Es folgte eine tolle Leistung beim 4 : 0-Heimsieg gegen Tabellenführer SV Schalchen und ein glanzvoller 4 : 1-Derbysieg in Münzkirchen. Im folgenden Duell gegen den USV Eggelsberg/Moosdorf musste man sich mit einem eher schmeichelhaften 3 : 3-Remis gegen den wohl stärksten Herbstgegner zufrieden geben. Dann folgten mit dem 6 : 1 in St. Pantaleon und dem 5 : 0 daheim gegen Munderfing wieder zwei bärenstarke Auftritte des FCA. Auch das Handyshop-Derby beim ATSV Schärding konnte knapp aber verdient mit 1 : 0 gewonnen werden, was folgte waren aber zwei eher dürftige Heimunentschieden mit 1 : 1  im Nachtragsspiel gegen Lokalrivalen Union Diersbach und dem 3 : 3 gegen Nachzügler Union Ostermiething, wo man in beiden Spielen zu viele Torchancen ausließ und wertvolle Punkte lassen musste.

Ein enorm wichtiger Sieg gelang unserer Mannschaft aber dann beim Titelkonkurrenten SV Mauerkirchen, der immerhin 6 Siege en suite eingefahren hatte. Ohne Kapitän Mario Illibauer bot unser Team eine vor allem kämpferisch beeindruckende Mannschaftsleistung und konnte sich dank zwei Toren von Goalgetter Laszlo Somogyi mit 2 : 1 durchsetzen. Ein Sieg, den man vor allem auch einer starken Abwehr und einem glänzenden Tormann Manuel Oberauer zu verdanken hat. Im letzten Spiel der Herbstsaison konnte man gegen die Union Senftenbach noch einmal aufzeigen und schießt den Gegner mit 7 : 1 vom Platz!

Die Mannschaft bot viele starke Leistungen, gerade spielerisch zählt unsere Elf zum Besten der Liga, einzelne Spieler zu bewerten will ich anderen überlassen. Einzig Torjäger Laszlo Somogyi mit seinen bisher 19 Saisontoren überstrahlt wohl alle Mitspieler und hat sich diese Erwähnung wohl auch verdient.

Alles in allem konnte man eine zufriedenstellende Bilanz ziehen, hatte man doch heuer schon mehr Punkte eingefahren als im Herbst  der tollen letzten Saison. Näher betrachtet schmerzen vielleicht die unnötigen Punkteverluste in den Heimspielen, aber dafür steht man zu Recht als bestes Auswärtsteam der Liga da. Jedenfalls sollte uns die Lauerstellung liegen und Trainer & Spieler konnten mit viel Zuversicht in die Pause gehen und mit einer konzentrierten Vorbereitung das große Ziel in Angriff nehmen.

Unser Team startet auch gut in die Frühjahrssaison und kann die ersten beiden Spielen gegen Antiesenhofen und Diersbach auch gewinnen. Den ersten Rückschlag gibt es dann daheim, als man gegen den Absteiger SV Kallham nur ein mageres 0 : 0 erreicht. Die Mannschaft steckt dieses Spiel aber toll weg, gewinnt die Bezirksderbies gegen St. Roman und Münzkirchen und holt in einer tollen Partie ein 3 : 3 in Eggelsberg. Auch den großen Showdown beim späteren Meister SV Schalchen kann der FCA mit einem 0 : 1-Sieg für sich entscheiden und kann die Liga zu diesem Zeitpunkt noch einmal spannend machen. Es folgt ein 5 : 1-Heimtriumph gegen St. Pantaleon, dann aber muss man eine bittere 1 : 2-Niederlage in Munderfing einstecken, womit der Zug in Richtung Meistertitel abgefahren ist. Nach einem knappen Derbysieg gegen den ATSV Schärding muss der FCA beim "Angstgegner" in Ostermiething antreten, wo man mit einem 4 : 4 nochmals wertvolle Punkte im Aufstiegskampf verliert. Dann schreibt die Elf von Rainer Klaffenböck im letzten Heimspiel der Saison ein Stück Vereinsgeschichte und deklassiert den SV Mauerkirchen mit sage und schreibe 11 : 0!!! Der FCA hat damit im letzten Spiel in Senftenbach noch die Chance, mit einem Sieg als bester Tabellenzweiter fix in die Landesliga aufzusteigen, leider lässt unser Team aber mit einem 1 : 1 diese Möglichkeit liegen, wobei letztlich aber auch die Ergebnisse der Konkurrenz aus der Bezirksliga Ost den Weg in die Relegationsspiele erzwingen.

Wenn man schon einzelne Spieler herausheben kann, dann sicherlich Torjäger Laszlo Somogyi mit seinen 32 Volltreffern, aber auch Kapitän Mario Illibauer und Abwehrspieler Patrick Indinger haben sich mit tollen Leistungen eine Erwähnung verdient. Auch der im Winter geholte Peter Nagy war in vielen Spielen die erhoffte Verstärkung und hat einige wichtige Tore erzielt.

Unsere Reserve zeigte ebenfalls eine fantastische Saison und konnte sich verdient den Meistertitel sichern. Die Elf von Coach Fritz Glechner erzielte nicht weniger als 106 (!!!) Tore und erreichte starke 65 Punkte. Auch hier nochmals Glückwunsch und Lob für diese gewaltige Leistung!

Alles in allem hat unsere Kampfmannschaft eine Saison mit vielen Höhenpunkten, vor allem häufig erfrischenden Offensiv- und Kombinationsfussball gezeigt und darf auch auf den nunmehr dritten "Vizemeister"-Titel stolz sein. Schade nur, daß man die wohl auch verdiente Meisterschaft durch bittere Punkteverluste gegen Tabellennachzügler und vor allem in Heimspielen nicht in der regulären Saison erreichen konnte. Dennoch muss man der gesamten Mannschaft und den Betreuern ein dickes Lob aussprechen.

Doch der Höhepunkt der abgelaufenen Saison sollte erst in der Relegation gegen die Union Katsdorf folgen, denn der FCA sichert sich durch zwei 1 : 0-Siege gegen den Ost-Landesligisten den Aufstieg und kehrt nach drei Jahren wieder in die Landesliga West zurück. War der Sieg im Heimspiel (Tor Laszlo Somogyi) noch eher glücklich, so zeigte unsere Mannschaft beim Auswärtssieg eine tolle Leistung und fixierte dank des Goldtores von Kapitän Mario Illibauer den krönenden Abschluss einer glänzenden Saison.

>>> Statistiken zur Saison (KM)

>>> Statistiken zur Saison (Res)

F.d.I.v. Dietmar Entholzer