wir machen .....

WP21.png-FC SGS industrial services ANDORF

Es ist wieder Zeit, ein kurzes Resumee zu einer ausgesprochen guten Herbstsaison des FC SGS Andorf zu ziehen. Der Betreuerstab und die Mannschaften haben in dieser Hinrunde allen Widrigkeiten getrotzt und eine hervorragende Vorstellung geboten.

Wenn man bedenkt, dass der FCA schon seit Beginn der Vorbereitung mit unheimlich vielen Verletzungen und Rückschlägen, wie z.B. dem Kreuzbandriss bei Talent Niclas Friedl oder dem Rücktritt vom langjährigen Leistungsträger Christoph Haslinger zu kämpfen hatte, kann man nur den Hut vor dem gesamten Team ziehen. Dazu kamen Woche für Woche immer mindestens 3 bis 4 weitere Ausfälle von Stammspielern wie Patrick Indinger, Lukas Zikeli, Martin Adlesgruber oder auch Philipp Holzapfel. Zudem mussten auch viele Spieler, die bei weitem noch nicht fit oder zumindest angeschlagen waren, durchbeissen und trotz vieler Probleme auflaufen.

Coach Sepp Hamedinger und sein Co Christoph Fischer haben es aber immer wieder geschafft, eine schlagkräftige und vor allem verschworene Mannschaft auf den Platz zu bringen, die sich nicht beirren ließ und ihre Tugenden beständig zur Geltung brachte. 

Wenn man nicht zum Auftakt beim Herbstmeister UFC Ostermiething die erste halbe Stunde mehr oder weniger "verschlafen" hätte, dann wäre es gut möglich gewesen, dass der FC Andorf die Herbstsaison ohne Niederlage absolvieren hätte können. So musste man sich leider knapp aber mehr als vermeidbar mit 1:2 geschlagen geben.

Welches Potential im Team steckt, zeigte der FCA aber schon im ersten Heimspiel, als man dem starken SV Schalchen beim souveränen 3:0 keine Chance ließ. Es folgte ein hart erkämpftes 1:0 daheim gegen die Saisonüberraschung aus Kammer und dann eines der schwächeren Spiele, als man sich in Peuerbach mit einem eher glücklichen 1:1 begnügen musste. In der 4.Runde bewies man wieder Spiel- und Heimstärke und fertigt den ersatzgeschwächten SC Schwanenstadt klar mit 4:0 ab. Es folgten ein leistungsgerechtes 0:0 im SGS-Derby in Dorf an der Pram und mit dem verdienten 2:1 gegen den ATSV Sattledt der nächste Heimdreier. Auch ohne Spielmacher Jacob Manetsgruber zeigt der FC Andorf dann beim schweren Auswärtsspiel in Bad Wimsbach eine vor allem spielerisch starke Leistung, muss sich aber mit einem 1:1 begnügen. Im anschließenden Heimspiel gegen die Union Pettenbach folgt eine Galavorstellung, fertigt man doch die Almtaler auch in der Höhe verdient mit 4:0 ab!

Beim 2:2 im hochemotionalen Pramtalderby verschenkt Andorf beim SK Schärding eine sichere 2:0-Führung in den Schlussminuten, vergibt die Vorentscheidung und lässt einen sicheren Auswärtssieg liegen. Es folgt ein mühsamer, aber letztlich verdienter 1:0-Sieg im Nachtragsspiel bei der Union Esternberg und dann trotzt man dem Titelfavoriten aus Gmunden daheim ein 1:1 ab, was zwar den ersten Punkteverlust in der DAXL-Arena, aber auch eine stolze Heimserie mit 5 Siegen und 1 Remis aus 6 Spielen bedeutet. Zum Hinrundenabschluss feiert man dann in Ranshofen noch einen, nach Anfangsproblemen souveränen 4:1-Sieg gegen die SPG Braunau-Ranshofen und beendet die Herbstsaison auf dem tollen 2.Platz. Die Mannschaft bleibt also 12 Spiele en suite ungeschlagen, stellt die beste Abwehr der Liga und gehört mit Sicherheit zu den spielstärksten Teams!

Es fällt schwer, einzelne Spieler aus dieser Mannschaft hervorzuheben, doch es macht Freude, wenn man den quirligen und auch durch unzählige Fouls kaum zu stoppenden Jacob Manetsgruber sieht oder unser so lange verletzter Goalgetter Sebastian Witzeneder mit 10 Saisontoren auf dem Weg zu alter Stärke ist. Ein Pauschallob gilt jedenfalls unserer Defensive um den souveränen Tormann Manuel Oberauer und den überzeugenden Abwehrspielern Stefan Glechner, Valentin Großbötzl, Manuel Reitinger, Bench Schneiderbauer und den Gott sei Dank hoffentlich bald wieder topfiten Patrick Indinger. Alles in allem hat sich der FC Andorf als echtes Team bewiesen und man kann sich nur bei allen Spielern und Betreuern für die gezeigten Leistungen bedanken! Chapeau die Herren!!!

Ebenfalls eine sehr überzeugende Saison spielt unser ganz junges 1B-Team, das bis zuletzt um den Herbstmeistertitel kämpfte und als Zweiter mit einem Spiel weniger in die Winterpause geht. Die Burschen haben mehrfach - auch in der Kampfmannschaft - bewiesen, dass auch in den nächsten Jahren einige hoffnungsvolle Talente nachrücken. Macht weiter so, Glückwunsch an Trainer Florian Maier und seine Mannschaft!

Statistiken zum bisherigen Saisonverlauf findet ihr nachstehend - viel Spaß beim Durchstöbern!

Am Ende gilt es, sich auch bei allen Sponsoren, Gönnern, FunktionärInnen und allen treuen HelferInnen - ob an der Ausschank, an der Stadionkasse, im Stadion oder sonst wo im Umfeld -, sowie natürlich bei den treuen Andorfer Zuschauern zu bedanken! Ohne Eure Unterstützung in diesen ohnehin schweren Zeiten, wäre so ein Erfolg unmöglich!

 

Tabellen & Infos KM

 

Link >>> FC Andorf auf OÖFV

 

Heimtabelle

Auswärtstabelle

 

Torschützen FCA

Sebastian Witzeneder 10
Stefan Glechner  5
Martin Adlesgruber  2
Jacob Manetsgruber  2
Philipp Bauer  1
Valentin Berghammer  1
Thomas Kickinger  1
Manuel Reitinger  1
Daniel Vesely  1

                     

>>> Infos zur 1B