Remis in Peuerbach

R5c.jpg-FC SGS industrial services ANDORF

 

1:1 (0:0)

Tor:   J. Manetsgruber 

 

Wie erwartet schwer war es für eine ersatzgeschwächte Hamedinger-Elf in Peuerbach, wo man sich am Ende mit einem 1:1-Unentschieden begnügen muss. Das Tor zum Ausgleich für den FCA erzielte mit einem herrlichen Distanzschuss unser Spielmacher Jacob Manetsgruber. 

 

 

Remis zwischen Peuerbach und Andorf – beide Torhüter retteten jeweils einen Punkt für ihre Mannschaften

 

Sowohl Matthias Bräuer als auch Manuel Oberauer waren als Torhüter die jeweils herausragenden Akteure ihrer Mannschaften beim 1:1 zwischen Union Peuerbach und FC SGS Andorf. Denn beide machten an diesem Tag nicht nur das, was von einem Landesliga-Goalie zu erwarten ist, sondern waren vor allem in Eins gegen Eins-Situationen und mit Reflexen auf der Linie schier unüberwindbare Bollwerke. Unzählige Male steht in der handschriftlichen Aufzeichnung der Aktionen dieser Partie der Satz: “ Abschluss der Nummer …– Torhüter pariert bravourös!“

Insgesamt endete das Derby, in dem beide Mannschaften ihre dominanten Phasen hatten, mit einem durchaus gerechten Remis. Der FCA war von Beginn weg die spielbestimmende Mannschaft und erarbeitete sich in den ersten 35 Minuten einige „Sitzer“, die jedoch nicht verwertet werden konnten. Von der 40. bis zur 70. Minute war die Heimelf der „Chef am Platz“ und ging in dieser Phase auch in Führung. Nach dem Andorfer Ausgleich in der 69. Minute hatten beide Teams noch ihre Offensivaktionen, die aber keine weiteren Torerfolge mehr brachten. Schon in der 6. Minute kombinierten sich Peter Simonovsky, Sebastian Witzeneder und Philipp Holzapfel durch die Peuerbacher Abwehrreihe und Holzapfel tauchte alleine vor Goalie Bräuer auf. Den Abschluss parierte der Goalie der Heimelf.

Bei der ersten Ecke für Peuerbach in der 21. Minute versammelten sich 12 Feldspieler im Andorfer „Fünfer“. Der abprallende Ball landete an der Strafraumgrenze vor den Beinen von Daniel Ammer, der aus 18 m abzog. Der Flachschuss wurde eine sichere Beute von Manuel Oberauer. In der 37. Minute scherzelte Georg Adlesgruber einen 60-mDiagonal-Pass von Valentin Großbötzl, sodass Philipp Holzapfel halbrechts an den Ball kam und abzog. Der Gewaltschuss strich einen halben Meter über die Querlatte. In der 39. Minute fing die Heimelf eine FCA-Ecke ab und fuhr einen Konter über Roman Steinmann, dessen Flachschuss Torhüter Oberauer mit einer tollen Fußabwehr entschärfen konnte.

Nur zwei Minuten später wurde ein FCA-Einwurf abgefangen und Daniel Ammer zog in den Andorfer Strafraum. „Schwauna“ Oberauer war beim Flachschuss mit einer Fußabwehr abermals zur Stelle und verhinderte einen Rückstand seiner Elf vor dem Seitenwechsel.    ...weiterlesen

 

 

>>> Statistik zum Spiel

>>> Gesamte 5.Runde LL West

>>> Website Union Peuerbach

>>> Daten zum 1B-Spiel

 

Unsere 1B spielte ebenfalls 1:1, wobei Philipp Grömer in der letzten Minute den Ausgleich erzielen konnte.

 

>>> Video-Bericht zum Spiel

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------

 

VORSCHAU

 

Nach dem hart erkämpften Heimsieg gegen den SK Kammer geht es für die Hamedinger-Elf ins Nachbarschaftsduell nach Peuerbach. Die Hausruckviertler haben einen durchwachsenen Start hingelegt und erst zwei Punkte ergattern können, wobei man aber berücksichtigen sollte, dass die Union mit Pettenbach, dem SK Schärding und dem SV Gmundner Milch schon gegen drei der Titelkandidaten anzutreten hatte. Einem starken 2:2 daheim gegen Pettenbach, folgten dann zwei 0:3-Niederlagen gegen den SKS und Gmunden. Zuletzt konnte man bei der SG Braunau-Ranshofen ein 2:2 holen.

Das Team von Coach Beregszaszi musste im Sommer mit dem Abgang von Sturmtank Jan Schrank (SK Schärding) einen herben Verlust hinnehmen. der durch die Zugänge der Talente Roman Steinmann (U. Diersbach) und Manuel Reiter (SV Waizenkirchen) kompensiert werden soll. Der FC Andorf sollte nicht den Fehler machen, die Heimelf zu unterschätzen, denn gerade daheim kann die Union Peuerbach gegen jeden Gegner mithalten. Wie schwer es gegen die Beregszaszi-Elf zu spielen ist, hat der FCA beim mühsamen Heim-0:0 in der letzten Saison schon feststellen müssen.

In Andorf hofft man auf die Rückkehr einiger angeschlagener Kaderspieler, muss man doch zusätzlich auch noch auf den gelb-rot gesperrten Philipp Bauer verzichten. Trotz der vielen Ausfälle will man in Peuerbach aber mit Unterstützung der Andorfer Fans zumindest ungeschlagen bleiben.

 

MEDIENBERICHTE