Ein gelungener Fussball-Herbst

A RB H20.png-FC SGS industrial services ANDORF

Alles in allem darf man beim FC Andorf mit dem Herbst sehr zufrieden sein, denn bedenkt man die vielen verletzungsbedingten Ausfälle, muss man Coach Sepp Hamedinger, dem gesamten Betreuerteam und natürlich der Mannschaft aufrichtig zu einer fantastischen bisherigen Saison gratulieren! Wie schon in der letztjährigen Abbruch-Saison hat unser Team hervorragende Leistungen gezeigt und wohl nicht sehr viele haben, auch aufgrund der negativen Begleitumstände, eine derartige Performance und die erneute Präsenz im absoluten Spitzenfeld der Liga erwartet.

Zum Auftakt musste unser stark dezimiertes Team zu einem der Geheimfavoriten nach Ostermiething reisen und holte trotz der Ausfälle zahlreicher Stammkräfte ein verdientes 1:1-Remis. Es folgten ein 6:0-Kantersieg gegen einen an diesem Tag völlig indisponierten FC Braunau und ein souveräner 3:1-Auswärtssieg in Kammer, womit die Hamedinger-Elf von Saisonstart weg in der Spitzengruppe dabei war.

Im anschließenden Heimspiel gegen einen absoluten Titelanwärter setzte sich der FC Andorf, am Ende zwar eher glücklich, dank eines späten Doppelpacks von Petr Simonovsky mit 3:2 gegen den SV Gmundner Milch durch. Dann folgte mit dem zähen 0:0 im Heimderby gegen defensivstarke aber leider sehr destruktive Peuerbacher ein erster leichter Dämpfer, der aber durch einen verdienten 1:0-Auswärtssieg beim heimstarken SV Schalchen mehr als wieder gutgemacht wurde.

Es folgte ein aufgrund des Spielverlaufes glückliches 1:1 gegen einen formstarken SK Bad Wimsbach und dann eine bärenstarke Vorstellung beim 2:2 im großen Pramtalderby beim Titelanwärter SK Schärding, wo eine von zahlreichen überzeugenden Auswärtsleistungen hingelegt wurde. Im nachfolgenden Heimspiel gegen den ATSV Sattledt wurde zwar mit 4:1 gewonnen, die Leistung war aber überschaubar und mit Sicherheit eines der schwächsten Heimspiele seit langem.

Wozu die Elf von Coach Sepp Hamedinger aber in der Lage ist, sah man bei der tollen Vorstellung im Auswärtsspiel beim damaligen Tabellenführer Union Pettenbach, wo sich eine aggressive und spielstarke Andorfer Mannschaft hochverdient mit 2:1 durchsetzte. Im Bezirksderby gegen die Union Esternberg war Geduld gefragt, doch der FCA konnte letztlich einen Rückstand noch in einen auch in der Höhe verdienten 3:1-Heimsieg umdrehen.

Ein bitteres Ende nahm die so erfolgreiche Herbstsaison mit einer 2:3-Niederlage im Derby beim Nachbarn Union Dorf, wo man sich einem engagierten und effizienteren Gegner knapp geschlagen geben musste. Dann wurde der Fussball erneut durch die Covid-19-Pandemie ausgebremst und die Meisterschaft vorzeitig unterbrochen, womit das Herbstfinale gegen den SC Schwanenstadt ausfallen und auf das Frühjahr verschoben werden musste.

Der FC SGS Andorf geht also als vorläufiger Tabellenführer in die Zwangspause, wobei jedoch die Union Pettenbach sowie der SK Schärding aufgrund von Nachholspielen dem FCA theoretisch noch den "Herbstmeistertitel" entreissen könnten. Doch das würde nichts an der bisherigen tollen Performance unserer Mannschaft ändern, hat man doch gesehen, auf welch breiten Kader man zurückgreifen kann und wie stark vor allem die jungen Nachwuchsspieler wie Niclas David Friedl, David Auer und Co aufgezeigt haben. Das Team hat die zahlreichen Ausfälle von Leistungsträgern in vielen Spielen großartig weggesteckt und dabei viel Einsatz, Herz und Engagement gezeigt! Bravo Coach & Mannschaft!