Pramtalderby endet 2:2

 

A R8u.png-FC SGS industrial services ANDORF

Der FCA bleibt auch im 8.Spiel der Saison ungeschlagen und holt mit einer starken Leistung im Lokalderby beim SK Schärding ein 2:2! Die Tore für den FC Andorf erzielten in einem spannenden Fight Valentin Großbötzl und Stefan Glechner! Trotzdem wieder einige Leistungsträger ersetzt werden mussten, bietet die junge Andorfer Mannschaft eine kompakte und überzeugende Vorstellung, wozu man dem gesamten Team und den Coaches gratulieren darf.

 

>>> FCA-Spielbericht

 

>>> Website SK Waizenauer Schärding

>>> Statistik zum KM-Spiel

>>> Statistik zum 1B-Spiel 

 

Das Vorspiel der 1B-Teams endete mit einem 3:1 (2:1)-Sieg für den SK Schärding. Das Tor für die wohl jüngste Andorfer 1B aller Zeiten erzielte Fabian Glechner.

 

TRANSFERS SK SCHÄRDING

 

 

MEDIENBERICHTE

 

>>> LIGAPORTAL-Liveticker 

>>> LIGAPORTAL-Spielvorschau 8.Runde

>>> LIGAPORTAL-Expertentipp 8.Runde      

SPIELBERICHT LIGAPORTAL

 

Spitzenduell endet im Remis - kein Sieger zwischen Schärding und Andorf

 

Ein weiterer Kracher der Landesliga West Runde acht fand am Freitagabend in der Baunti Arena statt. Der SK Waizenauer Schärding begrüßte den FC SGS Industrial Services Andorf vor heimischer Kulisse. Die rund 600 Zuschauer erwartete eine vielversprechende Partie, traf immerhin der Zweite auf den Dritten. Die Hausherren gehen mit einer Serie von fünf Siegen ins Spiel, Andorf hat als einzige Mannschaft der Liga noch keine Niederlage einstecken müssen. Das änderte sich auch nach dem Kräftemessen nicht, denn am Ende stand ein 2:2 Unentschieden.

Beide mit Druck - keiner mit Tor

 

Keiner wollte in der Anfangsphase auch nur einen Meter an den Kontrahenten abgeben, so entstand früh ein aggressives und hartes Spiel. Der SKS versucht dem Gegner über ein hohes Spieltempo gefährlich zu werden, die Andorfer konnten damit aber gut umgehen und sich auf die Spielweise der Hausherren anpassen. Den ersten Hochkaräter wussten die Gäste vorzuweisen, Thomas Kickinger verpasste die Hereingabe von Daniel Vesely aber um wenige Zentimeter. Die Schärdinger suchten vor allem die schnellen Flügelspieler und setzten diese oftmals mit schnellen Diagonalbällen in Szene. Sekunden vor der Pause hatte Marko Radojicic noch die Führung am Kopf, der Abschluss kam aber zu zentral auf Gästekeeper Manuel Oberauer.          ....weiterlesen