Rückblick 2018/19

Man tut sich schwer, diese Saison richtig einzuordnen. Nach einer wirklich starken Hinrunde kommt der FCA im Frühjahr kurzzeitig ins Straucheln und beendet die Meisterschaft am Ende auf dem 4.Tabellenrang!



Schade, dass auch viele Verletzungen im Saisonendspurt eine noch bessere Platzierung verhindert haben, denn wenn man bedenkt wo überall man Punkte liegen gelassen hat, war für unsere Jungs sogar alles möglich.


IMG_20190512_125652.jpg-FC SGS industrial services ANDORF

Nach einer durchwachsenen Wintervorbereitung startet der FCA mit einem 1:0-Derbysieg gegen den SK Schärding aber erfolgreich ins Frühjahr. Andorf setzt sich nach einer tollen ersten halbe Stunde mit einer frühen Führung durch, obwohl man nach Gelb-Rot für Vasi Sinani fast eine Stunde in Unterzahl agieren muss.

 

Im Auswärtsspiel bei Aufsteiger Ostermiething kommt dann schon der erste Rückschlag, als man sich wie schon im Herbst wieder, dieses Mal mit 1:4, klar geschlagen geben muss. Im folgenden Heimderby reicht es gegen eine starke Union Esternberg nur zu einem 0:0, womit man aufgrund des Spielverlaufes zufrieden sein musste.

Beim anschließenden Traditionsderby in Altheim zeigt der FCA über weite Strecken eine tolle Vorstellung und siegt hochverdient mit 5:1. Im Heimspiel gegen die Union Pettenbach reichte es in einer guten Partie aber wieder nur zu einem 1:1, womit man zwar einen Rivalen auf Distanz halten konnte, aber wieder wertvolle Punkte liegen ließ.

 

Der nächste Tiefschlag folgte dann - wieder einmal - in Bad Wimsbach, wo man sich nach einer mäßigen Leistung kurz vor Schluß noch ein unnötiges Gegentor einfing und mit dem 0:1 wieder eine unnötige Niederlage einfuhr. In der folgenden Woche entschloß sich der Vorstand die Zusammenarbeit mit Coach Gerald Reisegger zu beenden, womit leider auch der Rücktritt von Co-Trainer Hannes Waldhäusl einherging.

Im großen Schlager gegen Tabellenführer Union Mondsee erkämpft sich die von Rainer Klaffenböck betreute Elf dann ein 0:0, wobei man gegen starke Mondseer kurz vor Schlußpfiff noch die Riesenchance auf den Siegtreffer vergibt. Aufgrund der Punktverluste beider Spitzenteams schiebt sich das Feld immer näher zusammen und somit sind sowohl der SK Schärding als auch die SPG Friedburg/Pöndorf plötzlich mitten im Titelkampf!

 

Der FC Andorf strauchelt dann leider auch in Schalchen, wo man trotz Feldüberlegenheit und 2 Alutreffern am Ende gegen einen dezimierten Gegner noch das bittere 1:2 kassiert und auf den 4.Platz zurückrutscht. Es folgt ein mattes 0:0 in Sattledt, wo für den stark ersatzgeschwächten FCA, quasi mit dem letzten Aufgebot auch nicht mehr möglich ist.

In der 23.Runde empfängt man dann den Landescup-Riesentöter Schwanenstadt und kann sich trotz der Ausfälle von Torjäger Sebastian Witzeneder, Verteidiger Patrick Indinger, sowie von Vasi Sinani in einem hart umkämpften Spiel am Ende etwas glücklich aber nicht unverdient mit 2:0 durchsetzen. Bitter jedoch, dass mit Zoltan Vago und Benni Großbötzl gleich zwei Akteure ausgeschlossen werden und die Mannschaft weiter geschwächt wird.

Im Innviertler Derby beim mitten im Abstiegskampf stehenden FC Braunau zeigt ein aufgrund Verletzungen und Sperren ersatzgeschwächtes Team eine tolle Vorstellung und siegt dank eines Traumtores von Lukas Zikeli hochverdient mit 0:1!

In der vorletzten Runde kam es zum Kracher gegen die SPG Friedburg/Pöndorf, die in Andorf nach der Heimniederlage gegen Mondsee um die wahrscheinlich letzte Titelchance kämpfte. Unser Team bot die wohl mit Abstand beste Frühjahrsleistung, geht nach frühem Rückstand zwischenzeitlich sogar mit 3:1 in Führung, muss sich aber am Ende sehr unglücklich durch ein Tor in der 95.min mit 3:4 geschlagen geben.

Zum Saisonausklang ging es für den FC Andorf noch zum Fixabsteiger ASKÖ Vorchdorf, wo man sich nach einer 4:1-Pausenführung und zwischenzeitlichem 4:5-Rückstand (!!!) am Ende mit einem 5:5 zufrieden geben muss. Auch wenn es praktisch um Nichts mehr ging, war diese zweite Halbzeit sinnbildlich für das Frühjahr.

Dennoch darf man in Andorf durchaus mit dieser Saison zufrieden sein, wohl nicht viele Fussballkenner in- und ausserhalb des FCA hätten damit gerechnet, dass die Mannschaft bis kurz vor Saisonende mitten im Titelkampf stehen wird. Was wohl alles möglich gewesen wäre ...? Aber das wird man sich auch in Mondsee und Schärding fragen!

Den größten Erfolg aus Andorfer Sicht feierte aber die 1B, die sich nach einer tollen Saison mit dem wohl jüngsten Team der Liga verdient den Meistertitel 2019 holt! Chapeau an die Betreuer Christoph Fischer, Florian Maier sowie Andre Klemm und die ganze Mannschaft!!!

 

(Dietmar Entholzer)

 

 

NACHSATZ:  

Nach fast 15 Jahren ist es nun an der Zeit, meine Tätigkeit als Webmaster beim FC Andorf zu beenden. Ich möchte mich auch hier bei den treuen und zahlreichen Besuchern  der FCA-Homepage, allen Funktionären und vor allem den Spielern für die tolle Zusammenarbeit über diese langen Jahre herzlich bedanken und hoffe, ihr haltet alle dem FC Andorf die Treue! #forzafca

 

>>> Fotos Frühjahr 2019

>>> Rückblick Herbst 2018