1:2 in Schalchen


PicsArt_05-03-09.22.30.jpg-FC SGS industrial services ANDORF

Leider wieder eine vermeidbare Auswärtsniederlage für den FC Andorf, der in Schalchen wichtige Punkte liegen lässt! Die Heimelf beginnt stark und geht folgerichtig auch früh in Führung, doch Mitte der ersten Halbzeit findet der ersatzgeschwächte FCA in Spiel und kommt vor der Pause noch zu einigen Halbchancen.

Der verdiente Ausgleich fällt dann gleich nach Wiederanpfiff durch einen Elfer von Mark Koronics (48.). Auch in der Folge ist Andorf das bessere Team, kann aber kein Kapital aus der Feldüberlegenheit schlagen und kassiert zu allem Überdruß gegen dezimierte Schalchener sogar noch das 1:2! 6 Gelbe und 1 Gelb-Rote für Schalchen sowie 3 Gelbe für den FC Andorf zeugen von einer intensiven und umkämpften Partie.

Das 1B-Spiel musste abgesagt werde und wird am 14.Mai 2019 um 19.30h nachgetragen.

(Dietmar Entholzer)

 

 

„So ist der Fußball eben, denn der Ball ist rund!“ In Erinnerung an den vor einem Jahr verstorbenen Ehrensektionsleiter Willi Daspelgruber zitiere ich diesen für ihn oftmals so typischen Sager. Und nichts könnte für die Partie Schalchen gegen Andorf treffender sein. 
 
Schalchen war in der ersten halben Stunde klar tonangebend und ging auch verdient in Führung. Die Heimelf ging in dieser Phase hohes Tempo, bemühte sich Fußball zu spielen und operierte manchmal auch mit weiten Bällen, wenn die Räume durch Andorfs Defensive zugestellt waren. Von der 30. Minute bis zur Halbzeitpause war das Match ausgeglichen mit rassigen Szenen auf beiden Seiten. Nach dem Seitenwechsel dominierte Andorf, erzielte den Ausgleich und war mehrmals dem Führungstreffer sehr nahe. Zwei „Aluminium-Treffer“ binnen drei Minuten nach ungefähr einer Stunde und nicht mit der erforderlichen Präzision fertiggespielte Angriffe des FCA verhinderten aber einen weiteren zählbaren Erfolg. Zwischen der 60. und 75 Minute stand die Partie mit leichten Vorteilen für den FCA mehrmals an der Kippe. In der letzten Viertelstunde brachte die Elf von Rainer Klaffenböck die Heimelf wieder mehrmals in Bedrängnis. Schalchen wehrte sich in dieser Schlussphase mit großer Einsatzbereitschaft sowie mit allen erlaubten aber auch unerlaubten Mitteln. Drei Gelbe und eine Gelb/Rote Karte in den letzten zehn Minuten – alle wegen Foulspiels – sind das Zeugnis der Schalchener Gegenwehr in der Schlussphase. Den spielentscheidenden Treffer erzielte aber trotzdem die zu diesem Zeitpunkt bereits in Unterzahl agierende Heimelf in der Andorfer Drangphase nach einem Eckball. Nach der Führung zerstörte Schalchen nur noch den Spielfluss und „wasserte“ das 2:1 über den Schlusspfiff.     ...weiterlesen 

 

 

>>> OÖFV SPIELVORSCHAU

>>> STATISTIK zum Spiel 

>>> WEBSITE SV Schalchen

 

>>> Liveticker   

 

Schalchen zwingt mit 10 Mann FCA in die Knie

 

Vor heimischer Kulisse traf der SV HAI Schalchen in der 21. Runde der Landesliga West auf den FC SGS Andorf. Am Freitagabend ging es vor allem für die Gäste um wichtige Punkte im Aufstiegskampf. Doch 72 Stunden nach einem "Dreier" im Nachtrag in Braunau verzeichnete die Heimelf von Coach Robert Pessentheiner das nächste Erfolgserlebnis, drehte nach einer Pleite im Hinspiel den Spieß um und feierte mit einem 2:1-Erfolg den vierten Heimsieg. Der FCA hingegen ging im zweiten Match nach dem überraschenden Ende der Ära von Gerald Reisegger leer aus und holte aus den letzten vier Runden nur zwei Zähler. 

Rund 300 Besucher bekamen in der HAI Arena von Beginn an ein Duell auf Augenhöhe zu sehen. Schon in der Anfangsphase hatten die Hausherren die Nase vorne. Nach einem "Ferserl" von Dragos Dragalina und eine scharfen Hereingabe von Matthias Aichinger war Christoph Friedl zur Stelle und brachte die Schalchener in Minute zwölf in Front. In der Folge entwickelte sich ein umkämpftes und intensives Match, einen fußballerischen Leckerbissen bekamen die Zuschauer aber keinen serviert. Die Gästeelf von Interimstrainer Rainer Klaffenböck war um den Ausgleich bemüht und startete vor allem über die rechte Seite immer wieder gefährliche Angriffe, klare Chancen konnten die Andorfer jedoch keine kreieren. Mit einer knappen Führung der Pessentheiner-Elf ging es in die Pause.    ....weiterlesen