0:0 gegen Mondsee


A Rd 20U.png-FC SGS industrial services ANDORF

Das Spitzenspiel endet torlos, am Ende gerecht, wobei Mondsee lange Zeit die besseren Chancen ( 2 Lattentreffer ) hatte! Aber auch der FCA kam durch Sebastian Witzeneder noch zu zwei Topchancen! Der Titelkampf spitzt sich nun zu einem Vierkampf zu!

 

Vergrößern durch Anklicken!!! @meinbezirk.at

 

Die Andorfer 1B behauptet mit einem souveränen 7:2 (5:1)-Heimsieg die Tabellenführung! Torschützen für den FCA waren Vasi Sinani 2, Patrick Scheuringer 2, Michael Wolfsberger, Martin Adlesgruber und Lolo Höfler!

(Dietmar Entholzer)

Patrick Indinger

>>> Wahl zum Spieler der 20.Runde

>>> Team der 20.Runde

 

 

 

Taktisches Verhalten, engmaschige Zweikämpfe mit hoher Intensität und Stärkephasen beider Mannschaften prägten das Match zwischen dem Tabellenführer Mondsee und dem Zweiplatzierten aus Andorf. In der „Boxersprache“ müsste man von leichten Vorteilen des Tabellenführers ohne entscheidendes „Knockout“ reden. Da aber der FCA vor allem in der Mondseer Drangphase von der 50. bis zur 75. Minute toll dagegenhielt und vor allem in der Schlussphase noch einmal aufkam und dabei seine besten Möglichkeiten hatte, kann zusammenfassend von einem gerechten Unentschieden für beide Mannschaften gesprochen werden. Mit diesem „X“ blieben zwar der Erste und der Zweite diesmal ungeschlagen. Die in ihren Partien mit klaren Siegen überzeugenden Verfolger aus Friedburg und Schärding rückten noch näher, sodass in den letzten sechs Runden ein Vierkampf um den Platz an der Tabellenspitze entsteht.
 
In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften weitgehend. An „Halbchancen“ hatte Mondsee leichte Vorteile. Nach einem weiten Einwurf von der rechten Seite verlängerte Florian Schmidt in der 18. Minute per Kopf. Maximilian Dicker brachte in aussichtsreicher Position jedoch nur noch wenig Druck auf den Ball und Manuel Oberauer konnte den Abschluss aus kurzer Distanz sicher aufnehmen. In der 40. Minute parierte „Schwauna“ Oberauer“ nach einem Eckstoss einen Kopfball von Ernst Grundner auf der Torlinie. Im Gegenzug setzten sich Philipp Holzapfel und Sebastian Witzeneder im Konter gemeinsam durch. „Witzi“ bekam jedoch den Ball aus vollem Lauf am Sechzehner nicht unter Kontrolle und verzog im Abschluss. Sekunden vor dem Pausenpfiff inszenierte Mondsee einen Angriff durch die Mitte und Christoph Chudoba drang in halblinker Position mit dem Ball am Fuß in den Andorfer Strafraum ein. Goalie Oberauer konnte sich jedoch beim Flachschuss ins lange Eck mit einer Fußabwehr in Szene setzen.

Zehn Minuten nach der Halbzeit wurden die Gäste immer stärker und entwickelten enormen Druck. Andorfs Mittelfeld – vor allem jenen Spielern, die die Aufbauzeit nur eingeschränkt mitmachen konnten – merkte man in dieser Phase den Kräfteverschleiß der intensiven Partie an. Gemeinsam mit der Viererkette stemmten sie sich aber der Spielstärke des Tabellenführers entgegen und hatten in einigen Aktionen auch das Quäntchen Glück des Tüchtigen.   ...weiterlesen

 

 

Vergrößern durch Anklicken!!! @meinbezirk.at

 

>>> OÖFV SPIELVORSCHAU

>>> STATISTIK zum Spiel

>>> WEBSITE UR Mondsee

Video-Bericht 4Viertel.TV

TV1-Video

 

>>> Liveticker    

 

0:0 in Andorf! Titelkampf spitzt sich zu Vierkampf zu!



Am Samstagnachmittag empfing der FC SGS Andorf die Union Raiffeisen Mondsee zum "Kracher" der 20. Runde der Landesliga West. Im Duell zwischen dem Zweitplatzierten und dem Tabellenführer ging es um "big points". Vier Tage nachdem im Pramtal überraschend der Trainer gewechselt und die Zusammenarbeit mit Gerald Reisegger beendet wurde, hatte der FCA die Chance auf den Sprung an die Tabellenspitze. Unter der interimistischen Leitung von Sportchef Rainer Klaffenböck reichte es in einem interessanten Match aber nur zu einem torlosen Remis. Nach einer Heimpleite im Hinspiel nahm die Mamoser-Elf einen Punkt mit auf die Heimreise und behauptete den Platz an der Sonne, aber an diesem Wochenende ist aus dem bisherigen Duell ein Vierkampf um den Meistertitel geworden. 

 

Rund 550 Besucher bekamen in der Daxl-Arena zunächst präsente Hausherren zu sehen. Die Pramtaler waren von Beginn an das aktivere Team, der FCA konnte jedoch keine klaren Chancen kreieren und aus der optischen Überlegenheit kein Kapital schlagen. Nach rund 25 Minuten fand der Tabellenführer zusehends besser ins Spiel und erarbeitete sich ein Übergewicht. die Mannen von Coach Christoph Mamoser hätten durchaus mit einer Führung in die Pause gehen können, doch sowohl Christoph Chudoba, als auch der aufgerückte Verteidiger Ernst Grundner, der nach einer Ecke den Ball mit dem Kopf verlängerte, scheiterten an Andorf-Schlussmann Manuel Oberauer. Somit ging es torlos in die Kabinen.   ...weiterlesen