Remis gegen Pettenbach


A R18U.jpg-FC SGS industrial services ANDORF

In einem für Landesliga-Verhältnisse tollen und schnellen Spitzenspiel, das auch von einem überzeugenden Schiedsrichter Feichtinger geleitet wurde, trennt sich der FCA von der Union Pettenbach am Ende mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

Die Anfangsphase gehört eindeutig den Hausherren, die in den ersten drei Minuten zwei tolle Chancen haben, als zuerst Gästegoalie Tobais Zeitlinger einen Kopfball von Stefan Glechner mit toller Parade abwehren kann und ein Abwehrspieler vor der Linie klären kann. Nur wenig später jagt Vasi Sinani einen Volley in Höhe der Kreuzecke ins Aussennetz, wobei der Tormann wohl chancenlos gewesen wäre. In der 8.min geht Andorf dann völlig verdient auch in Führung, als sich Sinani auf der linken Seite durchsetzt und Jacob Manetsgruber den Stangler trocken zum 1:0 verwertet. Auch in der Folge sind die Hausherren die spielbestimmende Elf, können aber aus mehreren Gelegenheiten nicht Kapital schlagen und so kommen die Gäste praktisch aus dem Nichts zum Ausgleich. Nach einer weiten Freistoßflanke passt die Andorfer Abwehr nicht auf und Michael Bayrhuber drückt den Ball aus kurzer Distanz zum 1:1 in die Maschen (32.).

Nach der Pause kommt die Union Pettenbach besser ins Spiel und kann das Spiel ausgeglichen gestalten, wobei sich beide Mannschaften lange neutralisieren, ohne große Tormöglichkeiten zu kreieren. Erst in der Schlußphase wird es dann richtig brenzlig, als zuerst FCA-Goalie in höchster Bedrängnis gegen den eingewechselten Goalgetter Andreas Pühringer retten muss(86.), aber auch Andorf hat den Sieg noch auf dem Fuss, als Lukas Zikeli nach einem schnellen Konter kurz vor Schluß den Lucky Punch vergibt und den Ball alleine vor dem Tor über das Gehäuse hebt (89.).

Alles in allem ein wirklich gutes Spitzenspiel, das sich wesentlich mehr Publikum verdient gehabt hätte und letzlich auch mit einem gerechten Ergebnis endet. Auch wenn man nun die Tabellenführung wieder an die Union Mondsee abgeben musste, so war die heutige Leistung der gesamten Mannschaft wirklich ansprechend, wobei man wohl in der ersten Hälfte gegen einen zugegeben starken Gegner die Vorentscheidung verpasst hat.

Die Andorfer 1B setzt sich in einem sehr guten Spiel mit 3:1 (1:1) durch und kann damit wieder die Tabellenführung übernehmen. Die Tore für den FCA erzielen Valentin Großbötzl, Ivan Grgic und Lolo Höfler. Glückwunsch Jungs!

(Dietmar Entholzer)

>>> Wahl zum Spieler der 18.Runde

>>> Team der 18.Runde Ligaportal

 

 

 

 

Ein tolles Fußballspiel mit hohem Tempo und enormer Intensität wurde den – diesmal wegen der vielen Derbys in der Umgebung etwas weniger – Zuschauern in der Daxl-Arena geboten. Dieses in der Stadioninfo als „Topspiel“ angekündigte Match des Tabellenführers Andorf gegen die nach Verlustpunkten drittplatzierten Pettenbacher wurde der Erwartungshaltung voll gerecht. Jede Mannschaft hatte ihren starken Phasen, in denen der Gegner jeweils zurückgedrängt und dessen Tor in Gefahr gebracht werden konnte. Insgesamt muss man von einem gerechten Ausgang sprechen, wenngleich jede Mannschaft das Spiel für sich entscheiden hätte können. Die Reisegger-Schützlinge dominierten vor allem in der ersten halben Stunde. Gingen in dieser Zeit verdient in Führung und erarbeiteten sich mit Lauffreudigkeit und Spielwitz auch weitere Chancen, die jedoch nicht ganz fertiggespielt und somit auch nicht genutzt werden konnten. Ein zweiter Treffer hätte da schon eine kleine Vorentscheidung für die Heimelf sein können. Vor allem Eralb Sinani konnte in dieser Anfangsphase von Stefan Prielinger nicht neutralisiert werden und setzte sich über seine linke Seite immer wieder durch.  
 
Der Ausgleich aus einem Abschluss nach einer Freistoßflanke entstand aus dem ersten gefährlichen Ball in den Andorfer Strafraum und kam zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend. Er hemmte aber den Andorfer Spielfluss, sodass sich beide Mannschaften dann bis zur Halbzeit ohne Höhepunkte neutralisierten. Nach dem Wechsel waren die Gäste eine halbe Stunde lang die spielbestimmende Mannschaft, wobei „Schwauna“ Oberauer im Andorfer Gehäuse seine Mannschaft zweimal mit tollen Paraden im Spiel hielt. Die letzten zehn Minuten gehörten schließlich wieder dem FCA, bei dem sich der eingewechselte Lukas Zikeli zweimal mit Abschlüssen bemerkbar machen konnte.
 
Schon in der zweiten Minute wurde es gefährlich im Strafraum von Pettenbach. Nach dem zweiten Eckball von Eralb Sinani von der rechten Seite setzte sich Stefan Glechner bei einem Kopfballduell 8 m vor dem Tor durch. Goalie Tobias Zeitlinger fischte den unter die Querlatte angetragenen Ball gerade noch heraus. Der am Fünfer aufspringende Ball wurde von einem Verteidiger vor zwei Andorfer Angreifern aus der Gefahrenzone geschlagen. Zwei Minuten später fing Jacob Manetsgruber einen Querpass der Pettenbacher Hintermannschaft ab und spielte flache in den Lauf von Eralb Sinani. Sinani zog von links in den Strafraum und zog vom Strafraumeck mit einem Gewaltschuss ab. Der Ball traf an der kurzen Stange jedoch nur das Außennetz am oberen Torbügel. In der 8. Minute fiel in der dritten Großchance der Führungstreffer für den FCA. Sebastian Witzeneder bediente Eralb Sinani, der auf der linken Seite seinen Gegenspieler stehen ließ und wenige Meter vor der Torlinie von der Strafraumgrenze einen idealen „Stangler“ spielte. Der mitgesprintete Jacob Manetsgruber drückte vom Fünfer zum 1:0 ein. In der 30. Minute servierte Eralb Sinani den Ball für Sebastian Witzeneder, der noch seinen Gegenspieler abschüttelte und vom „Zwanziger“ mit einem Flachschuss abschloss. Goalie Zeitlinger war aber zur Stelle und bändigte den Ball.      ...weiterlesen 

 

 

Fotos Manfred Feichtiger (zum Vergrößern anklicken!)

 

>>> OÖFV SPIELVORSCHAU

>>> STATISTIK zum Spiel

>>> WEBSITE U. PETTENBACH

 

>>> Liveticker    

 

1:1 gegen Pettenbach! Reisegger-Elf verliert Tabellenführung

In der 18. Runde der Landesliga West empfing der FC SGS Andorf die Union Sparkasse Pettenbach und wollte nach einem Auswärtssieg im Hinspiel auch am eigenen Platz einen "Dreier" einfahren. Doch für die Mannschaft von Trainer Gerald Reisegger reichte es am Samstagnachmittag nur zu einem 1:1-Unentschieden, weshalb die Pramtaler den Platz an der Sonne nach nur einer Woche wieder räumen mussten. Die Gästeelf von Coach Reinhard Klug hatte in der letzten Runde Spitzenreiter Mondsee gestürzt und tat in der Daxl-Arena dem Tabellenführer erneut erneut weh.

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Feichtinger war dem FCA von Beginn an anzumerken, die in der Vorwoche eroberte Tabellenführung unbedingt behaupten zu wollen. Die Reisegger-Elf startete motiviert und druckvoll ins Spiel, konnte eine Doppelchance aber nicht nutzen. Zunächst zeichnete sich Gästegoalie Tobias Zeitlinger mit einer einer tollen Parade aus, ehe ein Verteidiger die brenzlige Situation klären konnte. Kurz danach strich ein Schuss von Eralb Sinani knapp am Almtaler Gehäuse vorbei. In Minute sieben schlug es dann aber doch im Union-Kasten ein. Jacob Manetsgruber war es, der den Ligaprimus in Front brachte. Mit zunehmender Spieldauer wussten auch die Gäste zu gefallen und gestalteten das Match ausgeglichen. Nach einer halben Stunde trafen auch die Petenbacher ins Schwarze und glichen durch Michael Bayrhuber aus. Damit hatten beide Mannschaften ihr Pulver verschossen, blieb es bis zur Pause beim 1:1.    ...weiterlesen