Kantersieg in Altheim


A Rd17 S.jpg-FC SGS industrial services ANDORF

Trotz der zusätzlichen Ausfälle von Patrick Indinger und Jacob Manetsgruber feiert der FCA beim SK Altheim einen souveränen Derbysieg . Nach früher Führung für die Hausherren wendet sich dank des raschen Ausgleiches durch Philipp Bauer das Blatt zugunsten der Reisegger-Elf. Torjäger Sebastian Witzeneder wendet noch vor der Pause durch sein Elfertor die Partie und Altheim schwächt sich durch eine Gelb-Rote Karte auch noch selbst.

In der zweiten Halbzeit entscheidet der FCA durch zwei schnelle, vor allem wunderschöne Tore durch Mark Koronics und Stephan Glechner das Spiel mit einem Doppelschlag. Den Deckel zu macht dann bei seinem Comeback der eingewechselte Lukas Zikeli, der nach Vorarbeit von Benni Großbötzl das 1:5 erzielt.

Mit diesem prestigeträchtigen Auswärtssieg im Traditionsderby übernimmt der FC Andorf zumindest bis zum morgigen Schlagerspiel Pettenbach vs Mondsee auch die Tabellenführung in der Landesliga West. Bravo Burschen!!!

Unsere 1B muss sich leider mit einem 2:2 (1:2) zufrieden geben. Die Tore für den FCA erzielten Lukas Zikeli und Florian Maier!

(Dietmar Entholzer)

Mark Koronics

>>> Team der 17.Runde LL West

>>> Wahl zum Spieler der 17.Runde LL West

 

Tolle Fotos vom Derby in Altheim findet ihr unter Fotovorich.at

 

 
Das erste Fünftel der Partie gehörte Altheim, die restlichen vier Fünftel der Spielzeit waren eine klare Sache für den FC Andorf. Daher geht auch der Sieg für Andorf in dieser Höhe mehr als in Ordnung. Altheim begann vorerst sehr forsch, attackierte energisch und brachte mit drei Stürmern die FCA-Defensive in den ersten 15 Minuten gehörig in Verlegenheit. Weite Bälle auf beide Außenbahnspieler waren anfangs das Erfolgsrezept der Heimelf für gefährliche Angriffe. Als Coach Gerald Reisegger jedoch Mark Koronics aus der Sechser-Position zurückzog und von einer Dreier- auf eine Viererkette umstellte, fing sich die Andorfer Hintermannschaft und nahm das Spiel einen geänderten Verlauf. Ein verwandelter Penalty und eine verbale Disziplinlosigkeit eines Altheimer kippten die Partie schließlich in eine völlig andere Richtung. Der FCA spielte dann bis zur 65. Minute groß auf und sorgte in dieser Phase für eine klare Führung. Mit dem 4:1 im Rücken wurde dann um einen Gang zurückgeschaltet und so den „Roten Teufeln“ ein noch höheres Ergebnis erspart. 10 Minuten vor Spielende sorgte der eingewechselte Lukas Zikeli aus abseitsverdächtiger Position für den fünften Andorfer Treffer.

 

 

                                                                      Bilder @fotovorich (zum Vergrößern bitte anklicken!)

 
Schon in der 4. Minute brannte es erstmals vor dem Andorfer Gehäuse. Nach einem weiten Ball ging Dominik Daskiewicz auf der linken Seite durch und spielte für Fabian Holzleitner quer. „Schwauna“ Oberauer konnte sich in der „Eins gegen Eins-Situation“ auszeichnen, den Abpraller traf Nico Daskiewicz schlecht. Drei Minuten später führte ein Andorfer Ballverlust in der Vorwärtsbewegung zu einem Gegenangriff über die rechte Altheimer Seite und Nico Daskiewicz schob den Ball durch die Grätsche von Manuel Oberauer zum 1:0 ein (7.). In der zwölften Minute brachte die Heimelf wiederum mit einem 60-m-Diagonalpass Dominik Daskiewicz in Fahrt, der seinen Andorfer Gegenspieler versetzte und mit seinem Abschluss Manuel Oberauer nicht bezwingen konnte. 
 
In der 21. Minute segelten Fabian Holzleitner und Nico Daskiewicz im Andorfer Strafraum an einer Freistossflanke knapp vorbei. Im Gegenzug zirkelte Mark Koronics einen ruhenden Ball in den Altheimer Sechzehner. Richard Tusori scherzelte – bedrängt von Philipp Bauer – den Ball, der sich zum 1:1 ins Altheimer Gehäuse senkte (22.). In der 33. Minute landete der Ball nach einer schönen Kombination über Eralb Sinani und Benedikt Großbötzl bei Philipp Bauer, der mit seinem Linksschuss aus 18 m das Gehäuse nur knapp verfehlte. Zwei Minuten später tankte sich Eralb Sinani auf der rechten Seite durch und spielte von der Grundlinie einen Stangler in den Rückraum der Altheimer Verteidigung. Beim Versuch den Ball abzugrätschen gab ein Altheimer dem Ball eine entscheidende Richtungsänderung mit der Hand, sodass Schiedsrichter Heiduck nur noch der Pfiff und die Handbewegung zum ominösen Punkt übrigblieb. Goalgetter Sebastian Witzeneder ließ sich die Chance nicht entgehen und verwertete den Strafstoß sicher zum 1:2 (35.).  ....weiterlesen

 

>>> OÖFV SPIELVORSCHAU

>>> STATISTIK zum Spiel

>>> WEBSITE SK ALTHEIM

 

>>> Liveticker   

 

5 FCA-Tore gegen 10 Rote Teufel

Vor heimischer Kulisse traf der SK Altheim in der 17. Runde der Landesliga West auf den FC SGS Andorf und wollte nach drei Pleiten in den letzten vier Spielen unbedingt punkten. Aber auch der FCA hatte sich nach nur einem Zähler aus den letzten beiden Runden viel vorgenommen. Die "Roten Teufel" gingen am Freitagabend früh in Führung, das Spiel kippte aber noch vor der Pause. Nach einer über weiten Strecken starken Vorstellung feierte die Reisegger-Elf einen souveränen 5:1-Erfolg und lacht nach dem fünften Auswärtssieg für zumindest 21 Stunden von der Tabellenspitze. Die Altheimer hingegen schweben nach der neunten Saisonniederlage weiterhin in akuter Abstiegsgefahr.

Rund 450 Besucher bekamen im Ernst Buchleitner Stadion von Beginn an aggressive Altheimer zu sehen. Nur sieben Miniuten waren gespielt, als der SKA die Nase vorne hatte. Nach einem weiten Ball tauchte Nico Daskiewicz alleine vor Gästegoalie Manuel Oberauer auf, ließ dem Keeper keine Chance und brachte die Hausherren in Führung. Die favorisierten Andorfer mussten den früher Gegentreffer verarbeiten, fanden nach einer Viertelstunde aber zusendes besser ins Spiel. Mitte der ersten Halbzeit gelang der Reisegger-Elf der Ausgleich. Nach einer Freistoßflanke verlängerte Philipp Bauer den Ball mit dem Kopf, stellte der formstarke Mittelfeldspieler auf 1:1. Nach dem Ausgleich übernahmen die Gäste  das Kommando und ließen fortan Ball und Gegner laufen. In Minute 35 drehte der FCA das Spiel. Einem Altheimer sprang der Ball im eigenen Strafraum an die Hand, Schiedsrichter Heiduck zögerte nicht lange und zeigte auf den Punkt - Sebastian Witzeneder verwandetelte den Elfmeter. SKA-Coach Thomas Klochan reklamierte zu heftig und wurde vom Unparteiischen auf die Tribüne verbannt. Kurz danach war auch Michael Reichinger mit einer Entscheidung des Referees nicht einverstanden. Der Altheimer sah wegen Kritik Gelb, war weiterhin nicht zu beruhigen, wurde noch einmal verwarnt und flog mit der Ampelkarte vom Platz. Wenig später ging es mit einer 2:1-Führung des FC Andorf in die Pause.     ...weiterlesen