FCA siegt in Friedburg

A Rd12 S.jpg-FC SGS industrial services ANDORF

Der FCA setzt auch in Friedburg seine stolze Auswärtsserie fort und festigt mit dem 1:0-Sieg die Tabellenspitze. Am Ende vielleicht aufgrund eines von der Heimelf verschossenen Elfmeters etwas glücklich, aber letztlich siegt der FC Andorf dank eines tollen Tores von Vasi Sinani und bleibt auswärts weiterhin ungeschlagen.

Einzig die gelb-rote Karte für Lukas Zikeli ist bedauerlich, aber die Elf von Coach Geri Reisegger hat nun im Heimspiel gegen den ASKÖ Vorchdorf, der sich heute erst in der Nachspielzeit der Union Mondsee knapp geschlagen geben musste, die Chance auf den Herbstmeistertitel.

Unsere bärenstarke 1B übernimmt mit dem 1:1 beim SV Friedburg auch die Tabellenführung, weil der FC Braunau doch etwas überraschend daheim verliert. Das Tor für den FCA erzielte Alexander Karl, Glückwunsch an Coach Andre Klemm und seine Mannschaft!!!

(Dietmar Entholzer)

 

>>> Team der 12.Runde                        >>>Wahl zum Spieler der 12.Runde

                              

 

 

 

Am Ende zählen die drei Punkte
 

Wenn du solche Spiele für dich entscheiden kannst, dann

- hast du das Glück des Tüchtigen als Tabellenführer,

- hat Trainer Gerald Reisegger mit seinen Burschen vieles richtig gemacht

- und dann ist auch für den Absteiger des Vorjahres der Herbstmeistertitel greifbar nahe.


 
Von Beginn an agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe und waren um Akzente in der Offensive bemüht. Zwingende Torchancen waren aber lange Zeit Mangelware. Der FCA hatte vor allem in der ersten Halbzeit ein leichtes Übergewicht an Spielanteilen. Aus dem Nichts kam Friedburg in der 31. Minute mit einem Hands-Elfmeter zu seiner ersten Großchance. Elferschütze Halid Hasanovic verzögerte den Anlauf, Goalie Manuel Oberauer blieb lange stehen und verunsicherte damit den Schützen, der den Ball an die Unterkante der Querlatte knallte. Den Abpraller bugsierte ein Friedburger Richtung Andorfer Gehäuse, wo „Schwauna“ Oberauer mit Fußabwehr klären konnte, der dritte Ball wurde von einem Friedburger übers Andorfer Tor gejagt. Weitere Offensivaktionen folgten auf beiden Seiten, der spielentscheidende Treffer gelang aber den Reisegger-Schützlingen zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff. Sebastian Witzeneder wurde am „Zwanziger“ halblinks angespielt und zog mit dem Ball am Fuß quer zur Strafraumgrenze, stets einen gut postierten Verteidiger an seiner Seite, der einen Abschluss blocken hätte können. Zur Überraschung der Friedburger Verteidiger ließ „Witzi“ aus vollem Lauf aber den Ball mit der Schuhsohle für Eralb Sinani zurück und „Vasi“ hatte freie Schussbahn. Er bezwang mit einem Flachschuss aus 18 Metern Goalie Sascha Orzek zum 0:1 (43.). 

 

In der zweiten Hälfte nahm Friedburg das Heft in die Hand und der FCA rettete sich mit einer starken kämpferischen Leistung über die Runden. Bereits in der 48. Minute kam es 40 m vor dem Andorfer Tor zu einem Zweikampf von Patrick Indinger und Christoph Haslinger mit einem Friedburger Angreifer, der mit Ballglück für die Heimelf endete. Der weiterrollende Ball landete bei Fabian Wimmleitner, der bedrängt von Zoltan Vago die Kugel am herauseilenden Goalie Oberauer vorbeischob. Lukas Zikeli rettete jedoch noch vor der Torlinie zur Ecke. Drei Minuten später verhinderte Patrick Indinger mit toller Grätsche nach Vorarbeit von Wimmleitner einen Abschluss von Florian Reitsamer aus 8-m-Entfernung.        ...weiterlesen 

 

 

>>> Statistik zum Spiel

>>> Website SG Friedburg/Pöndorf

>>> LIVETICKER

 

Spielbericht Ligaportal

 

SPG Friedburg/P. gegen 10 Andorfer mit nächster Pleite

 

In der zwölften Runde der Landesliga West ging es in der Begegnung zwischen der SPG Lugstein Cabs Friedburg/Pöndorf  und dem FC SGS Andorf für beide Mannschaften um wichtige Punkte. Während die Vietz-Elf auf der Zielgeraden der Hinrunde aus der Krise finden wollte, war beim Tabellenführer - acht Tage nach einer Heim-Klatsche gegen Braunau - Wiedergutmachung angesagt. In einem interessanten und über weite Strecken ausgeglichenen Spiel setzten sich die Pramtaler mit 1:0 knapp durch, verteidigten ihre weiße Auswärts-Weste und führen die Tabelle weiterhin an. Die Spielgemeinschaft hingegen musste die vierte Niederlage in den letzten fünf Spielern einstecken.

Hasanovic vergibt Elfmeter - Sinani bringt die Gäste in Front

Knapp 200 Besucher bekamen in der Cafe+Co Arena von Beginn an ein Duell auf Augenhöhe zu sehen. Der Heimelf von Coach Karl Vietz war deutlich anzusehen, unbedingt aus der Krise finden zu wollen. Aber auch der Tabellenführer trat nach der letztwöchigen Schlappe gegen Braunau entschlossen auf. In einem interessanten Match fehlten zunächst die klaren Möglichkeiten, fanden die Mannschaften hüben wie drüben nur Halbchancen vor. Nachdem der vermeintliche Andorfer Führungstreffer durch Sebastian Witzeneder aufgrund einer Abseitsstellung nicht anerkannt worden war, fanden die Hausherren die große Chance zur Führung vor. Andorfs Philipp Bauer beging im eigenen Strafraum ein Handspiel - den fälligen Elfmeter knallte Halid Hasanovic aber an die Latte. Kurz vor der Pause hatte der FCA die Nase vorne, als Witzeneder den Ball prallien ließ, Eralb Sinani abzog und das Leder mit einem Flachschuss zum 0:1-Halbzeitstand ins Eck setzte.

...weiterlesen