Heimsieg über ATSV Sattledt

A Rd9 S.png-FC SGS industrial services ANDORF

Der FC Andorf bleibt auch im Heimspiel gegen den ATSV Sattledt in der Spur, feiert beim 4:1 (1:1) den siebten Sieg in Serie und behauptet die Tabellenführung.

Die Elf von Coach Geri Reisegger bestimmt von Anpfiff an das Spiel und zeigt wer in der Daxl-Arena Herr im Haus ist. Es dauert nur bis zu 13.min als Philipp Bauer nach feinem Doppelpass mit Sebastian Witzeneder zur 1:0-Führung trifft. Auch in der Folge ist der FCA das bestimmende Team und es liegt vor allem an Gästetormann Patrick Füreder, dass die Andorfer Führung nicht höher ausfällt, der zum Beispiel einen Zikeli-Freistoss toll pariert. Aus dem absoluten Nichts kommen die Gäste dann zum Ausgleich, als Schiedsrichter Philipp Kitzmüller nach einem unnötigen Fehlpass in der Andorfer Defensive beinahe schon lächerlich auf Foulelfmeter entscheidet (31.). Kapitän Thomas Gasperlmair nutzt das Geschenk zum völlig unverdienten Ausgleich, den selbst Sattledter Zuschauer mit einem müden Lächeln quittieren. Mit diesem Elfer gibt es einen Bruch im Andorfer Spiel, doch der Spielleiter trifft in der 40.min eine Kompensationsentscheidung und pfeift nach "Zweikampf" zwischen Goalie Füreder und Sebastian Witzeneder den nächsten "Fouelfer". Torjäger Witzeneder scheitert aber am Gästetormann und auch der Nachschuss wird vor der Linie weggekratzt. Bezeichnend, dass beide vermeintliche Sünder ohne Karte wegkommen?

In der Anfangsviertelstunde der zweiten Halbzeit wirkt die Heimelf verunsichert, verliert zu viele Zweikämpfe und so kommt der ATSV Sattledt durch Nadarevic auch zur ersten Chance, die aber von der FCA-Abwehr abgeblockt wird. Die erneute Wende im Spiel folgt in der 61.min als der gute Gästetormann Füreder einen Manetsgruber-Schuss nur abblocken kann und Goalgetter Sebastian Witzeneder, der kurz vorher einen Sitzer vergeben hat, per Abstauber zum 2:1 trifft (61.). In der Folge übernimmt der FCA wieder klar das Kommando und entscheidet das Spiel in der 69.min, als der Andorfer Torjäger Witzeneder nach toller Vorarbeit vom bärenstarken Mark Koronics und idealem Zuspiel von Lukas Zikeli aus kurzer Distanz um 3:1 verwertet. Das 4:1 in der 76.min abermals durch Sebastian Witzeneder, der zum zweiten Mal nach einem Schuss von Jacob Manetsgruber abstaubt,  ist nur mehr Draufgabe.

 

Unsere 1B feiert beim souveränen 8:0 (4:0)-Heimsieg den achten (!!!) Erfolg im neunten Saisonspiel! Die Tore für den FC Andorf erzielten Benni Großbötzl 4, Niclas Friedl 2, Valentin Berghammer und Florian Maier! Herzlichen Glückwunsch an Coach Andre Klemm und sein Team!!!

(Dietmar Entholzer)

 

                        

 

                                               

 

Witzeneder-Hattrick innerhalb von 15 Minuten beschert 7. FCA-Sieg in Folge
 
Ein Wechselbad der Gefühle durchmachte man als FCA-Fan beim Heimsieg gegen Sattledt. Die erste halbe Stunde gehörte klar dem Tabellenführer, der in der heimischen Daxl-Arena von Beginn weg seine Stärke zeigte und auch verdientermaßen in Führung ging. Mit dem Ausgleichstreffer in der 31. Minute, der mit der ersten Aktion der Gäste in den Andorfer Strafraum aus dem „Nichts“ zu Stande kam, riss jedoch vorübergehend der Faden. Das zweite Drittel der Partie gehörte bis zur 60. Minute den Gästen und im Schlussdrittel besannen sich die „Reisegger-Jungs“ wieder ihrer Stärken, störten früh, kombinierten toll, leisteten viel Laufarbeit und wirbelten die Defensive der Gäste gehörig durcheinander. Top-Scorer Sebastian Witzeneder, der innerhalb von 15 Minuten für einen Hattrick sorgte und Jacob Manetsgruber als Vorbereiter waren in dieser Phase die auffälligsten Akteure.
 
Bereits in der 10. Minute wurde es im Gästestrafraum erstmals gefährlich. Christoph Haslinger ging nach Zuspiel von Eralb Sinani auf der rechten Außenbahn durch und brachte eine scharfe Flanke zur Mitte, an der Sebastian Witzeneder und Philipp Bauer in aussichtsreicher Position vorbeisegelten. Nur drei Minuten später brachte eine tolle Andorfer Angriffsaktion über mehrere Stationen die Andorfer Führung. Über Christoph Haslinger und Philipp Bauer landete der Ball an der Strafraumgrenze bei Sebastian Witzeneder, der für Philipp Bauer abprallen ließ. Mit einem überlegten Flachschuss aus 10 m Entfernung sorgte der Andorfer „Zehner“ für das 1:0 (13.). In der 19. Minute kriselte es mehrmals vor dem Tor von Patrick Füreder. Nach einer Ecke von links landete der 2.Ball vor den Beinen von Lukas Zikeli, der gleich abzog, jedoch mit seinem „Hammer“ Mitspieler Patrick Indinger vorübergehend k.o. schoss. Der abermalige Abpraller führte zu einem Foul an Sebastian Witzeneder. Den dafür verhängten Freistoss setzte Lukas Zikeli flach an der Mauer vorbei, Patrick Füreder konnte diesen Ball aber mit toller Parade bändigen. Nach einem Fehlpass der Andorfer Abwehr beim „Herausspielen“ kam es zu einem Laufduell von Zoltan Vago und Christoph Haslinger mit Adem Acuma, bei dem der Sattledter Angreifer zu Boden ging. Schiedsrichter Mag. Kitzmüller verhängte für diesen Zweikampf einen Strafstoß, den Kapitän Thomas Gasperlmair sicher zum 1:1 verwandelte (31.).         ...weiterlesen

 

 

>>> Statistik zum Spiel

>>> Website ATSV Bamminger Sattledt

>>> LIVETICKER

 

 

Spielbericht Ligaportal

 

Auch Eder-Elf kann den FC Andorf nicht stoppen

Am Samstagnachmittag empfing der FC SGS Andorf in der Landesliga West den ATSV Bamminger Sattledt. Seit geraumer Zeit präsentiert sich der OÖ-Liga-Absteiger in exzellenter Verfassung, in diesem Match war der FCA jedoch gewarnt, zumal die Sattledter in dieser Saison in der Fremde bislang ungeschlagen geblieben waren. Die Mannen von Trainer Philipp Eder boten dem Tabellenführer über weite Strecken die Stirn, am Ende zog der ATSV aber mit 1:4 klar den Kürzeren und musste die erste Auswärtsniederlage einstecken. Die Pramtaler hingegen feierten den siebenten Sieg in Serie und zieh an der Tabellenspitze einsam ihre Kreise. 

Reisegger-Elf mit früher Führung - ATSV-Kapitän knackt Andorfer Torsperre 

Bereits in der Anfangsphase wurde der Ligaprimus seiner Favoritenrolle gerecht. In Minute 13 brachte Philipp Bauer den Ball im ATSV-Kasten unter und die Mannen von Coach Gerald Reisegger in Führung. Die Gäste ließen sich davon nicht beirren, hielten dagegen und waren nach einer halben Stunde zurück im Spiel, als Kapitän Thomas Gasperlmair einen Elfmeter verwandelte und nach 301 Minuten die Andorfer Torsperre knackte. Nach dem Ausgleich bemühten sich die Pramtaler vergeblich um die erneute Führung, ging es mit 1:1 in die Pause.       ...weiterlesen