Arbeitssieg über SV Schalchen

A Rd8 S.jpg-FC SGS industrial services ANDORF

Der FC Andorf setzt sich in einem rassigen Schlager gegen einen sehr guten SV Schalchen am Ende knapp, aber aufgrund der höheren Spielanteile letztlich verdient mit 1:0 durch!

In der ersten Halbzeit kommt nur der FCA zu Chancen, die beste vergibt wohl Vasi Sinani, der nach feinem Doppelpass mit Philipp Bauer am Schalchener Schlussmann scheitert. Pech hat der FC Andorf, als der gute Schiedsrichter Leonfellner kurz vor der Pause nach Foul an Lukas Zikeli abpfeift und nicht den Vorteil beim Abschluss von Stürmer Sebastian Witzeneder, der den Ball ins Tor hebt, abwartet. 

Die Entscheidung in diesem umkämpften Spiel fällt schon in der 63.min als Goalgetter Witzeneder nach einem herrlichen Weitschuss von Philipp Bauer, den der Gästetormann mit einer tollen Parade nur nach vorne abwehren kann, als Erster reagiert und den Abpraller zum 1:0 verwertet. Abermals Pech für den FCA als ein Zikeli-Freistoß aus gut 22m vom Lattenkreuz ins Feld zurückprallt. In der Schlussphase kommen die Gäste nochmals auf, doch der souveräne Andorfer Goalie Manuel Oberauer hält seinen Kasten rein und am Ende siegt die Heimelf verdient.

Unsere 1B feiert beim 4:0 (2:0) einen souveränen Heimsieg und steht nach 8 Runden mit 21 Punkten im absoluten Spitzenfeld der Tabelle. Die Tore für die Elf von Andre Klemm erzielten Lolo Höfler, Benni Großbötzl, Alex Karl und David Auer! Glückwunsch an das gesamte Team, weiter so!

(Dietmar Entholzer)

 

      

>>> Team der 8.Runde                  >>> Wahl zum Spieler d.8.Runde

 

 

Mit sechstem Sieg in Folge baut der FCA die Tabellenführung aus
 
Sechster Sieg in Folge, in sechs von acht Partien keinen Gegentreffer erhalten, mit nur vier Gegentreffern in acht Spielen die beste Defensive, …… - momentan kann man sich diese Aufzählung von Positiva aus Andorfer Sicht auf der Zunge zergehen lassen. Eines darf aber dabei nicht übersehen werden, dass bei den Zuwächsen auf dem Andorfer Punktekonto viele knappe Ergebnisse dabei waren. Manche Spiele mit siegreichem Ausgang waren – so wie die gestrige Partie gegen Schalchen – sehr ausgeglichene Spiele, in denen der FCA das „kleine Quäntchen“ stärker war und somit auch verdient gewonnen hat. Aber auch die Gegner hatten vereinzelt ihre Tormöglichkeiten, konnten sie aber dank unserer Stärken – beginnend von Torhüter Manuel Oberauer bis zur mannschaftlichen Geschlossenheit in der Defensivarbeit -  eben nur selten nutzen.
 
Schalchen präsentierte sich als homogene Mannschaft mit einer ausgezeichneten Viererkette und zwei „Sechsern“, die mit ihrer Aggressivität und Laufarbeit auch lange Zeit wenig zuließen. Bis zum Führungstreffer des FCA war die Schalchener Qualität nach Vorne oft nur im Ansatz zu erkennen. Fünf Minuten nach der Andorfer Führung vereitelte Goalie Manuel Oberauer aber die größte Ausgleichschance der Pessentheiner-Elf. Insgesamt neutralisierten sich beide Mannschaften über weite Strecken. Schalchen hatte auch das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite, da alle drei „Gelb-verwarnten Spieler“ nach weiteren Gelb-würdigen Fouls noch weiter mitwirken durften. Ausgleichendes Glück hatte der FCA, dass die Pfeife des Schiedsrichters in der Schlussminute nach einem Zweikampf im Andorfer Abwehrzentrum stumm blieb.

...weiterlesen

 

 

>>> Statistik zum Spiel

>>> Website SV HAI Schalchen

>>> LIVETICKER

 

Spielbericht 8.Runde Ligaportal

 

 

FC ANDORF setzt beeindruckende Siegesserie fort

In der achten Runde der Landesliga West empfing der FC SGS Andorf den SV HAI Schalchen. Der OÖ-Liga Absteiger präsentiert sich seit geraumer Zeit in exzellenter Form und setzte seine beeindruckende Siegesserie am Samstagnachmittag fort. Die Mannen von Trainer Gerald Reisegger behielten mit 1:0 knapp die Oberhand und festigten mit dem sechsten "Dreier" in Folge die Tabellenführung. Zudem ist der FCA seit bereits 270 Minuten ohne Gegentor.  Die Schalchener hingegen mussten binnen Wochenfrist den Platz zum zweiten Mal als Verlierer verlassen.

Umkämpftes, aber chancenarmes Match

Vor rund 350 Besucher setzten die Gäste die ersten Akzente und waren in der Daxl-Arena zunächst die aktivere Mannschaft. Eine Woche nach einer Heimpleite gegen Schärding trat die Pessentheiner-Elf entschlossen auf, die Schalchener konnten aber keine Chancen kreieren. Nach rund 20 Minuten fanden die Hausherren zusehends besser ins Spiel und kontrollierten fortan das Geschehen. Die Zuschauer bekamen ein ausgeglichenes und umkämpftes Match, hüben wir drüben aber keine klaren Chancen zu sehen, sodass es torlos in die Pause ging.    ...weiterlesen