3:0 gegen Aufsteiger Bad Wimsbach

A Rd6 S.jpg-FC SGS industrial services ANDORF

Eine tadellose Vorstellung bietet der FC Andorf beim souveränen 3:0 (2:0) gegen den SK Bad Wimsbach. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigen die Hausherren eine starke Vorstellung, sind immer präsent und bieten auch spielerische Schmankerl.

Die ersten 15min werden klar dominiert und nur der gute Gästegoalie verhindert einen frühen Rückstand, als er einen Schuss von Sebastian Witzeneder und einen Kopfball von Vasi Sinani toll abwehren kann. Die Gäste kommen nur in der 17.min einmal wirklich gefährlich vors Andorfer Tor, doch ein Wimsbacher Stürmer rutscht am Stanglpaß knapp vorbei. Kurz darauf geht der FCA nach einem Stangler von Vasi Sinani, den Goalgetter Sebastian Witzeneder aus kurzer Distanz zum 1:0 ins Tor drückt, hochverdient in Führung (19.). Auch das 2:0 wird herrlich herausgespielt, als der quirlige Jacob Manetsgruber seinen Stürmer mit einem herrlichen Lochpass auf die Reise schickt und Sebastian Witzeneder eiskalt verwandelt (36.). 

Auch in der zweiten Halbzeit ist Andorf die deutlich bessere Elf, obwohl man anfangs nicht so dominant ist, viele Zweikämpfe verliert, aber dennoch weiter viel gefährlicher bleibt. Ein Stangenschuss von Vasi Sinani und eine tolle Parade von Goalie Raffael Seyr, der einen Manetsgruber-Kracher herrlich pariert, hätten eigentlich für die Vorentscheidung in diesem Spiel reichen sollen. Bad Wimsbach kämpft aber tapfer weiter, kommt jedoch nur kurz vor Schluss zu einer wirklichen Torchance, die aber kläglich vergeben wird. Am Ende trifft FCA-Torjäger Sebastian Witzenender aus abseitsverdächtiger Position in der Nachspielzeit noch zum 3:0 (92.).

Alles in allem ein auch in dieser Höhe verdienter Heimsieg für die Elf von Coach Geri Reisegger, womit man nach vier Siegen in Serie selbstbewusst und ohne Druck zum Topspiel beim Tabellenführer Union Mondsee reisen kann.

Unsere junge 1B feiert dank des Goldtores von Alexander Karl einen 1:0 (0:0)-Heimsieg und hält damit nach 6 Spielen bei tollen 15 Punkten!

(Dietmar Entholzer)

 

                  

>>> Team der 7.Runde                >>> Wahl zum Spieler der 7.Runde

 

 

Vierter Sieg in Folge für den FCA
 
Waren es in den vergangenen Jahren stets ausgeglichene und kampfbetonte Spiele mit knappen Ergebnissen, die den Zuschauern bei den Partien zwischen dem FCA und Bad Wimsbach geboten wurden, war es diesmal eine klare Sache für den FC Andorf. Von Spielbeginn weg rissen die Reisegger-Schützlinge das Spiel an sich und überzeugten mit Laufarbeit, geschicktem Zweikampfverhalten und spielerischem Elan. Die Gäste hatten über das gesamte Spiel verteilt nur drei „Halbchancen“ und waren von der 16. bis zur 79. Minute völlig abgemeldet. Die neuformierte Dreierkette, in der Patrick Scheuringer den verletzten Patrick Indinger ersetzte, stand sicher, Stefan Glechner unterstützte seine Hintermänner aus der „Sechser-Position“, Mark Koronics und der stets quirlige Jakob Manetsgruber sorgten für den Spielaufbau und Sebastian Witzeneder war an diesem Tag nicht nur ein unermüdlicher Arbeiter, sondern mit seinen drei Treffern auch ein echter Knipser.
 
Bereits in der 9. Minute hatte der FCA seine erste Großchance. Sebastian Witzeneder erkämpfte sich im Strafraum den Ball und schloss aus der Drehung ab. Torwart Seyr rettete zur Ecke. Den anschließenden Eckball zur langen Stange legte „Witzi“ per Kopf für Eralb Sinani auf, der bei seinem Kopfball aus 8 Metern im Gästegoalie abermals seinen Meister fand. Nach sechzehn Minuten kamen die Gäste erstmals und bis zur 79. Minute auch letztmals gefährlich in die Nähe des Andorfer Tores. Nach einer Kombination von Patrick Michetschläger und Philip Karrer über die rechte Seite setzte Boris Bisercic seinen Flugkopfball aus 10 Metern doch klar am Kasten von Manuel Oberauer vorbei. Vier Minuten später klingelte es erstmals im Tor der Gäste. Eralb Sinani überlief auf der rechten Außenbahn zwei Gegenspieler und brachte den Ball flach zum kurzen Fünfereck, wo ihn Sebastian Witzeneder zum 1:0 verwertete. Nach zwanzig Minuten klarer Feldüberlegenheit erkämpfte sich Stefan Glechner an der Mittellinie den Ball und beförderte ihn zu Jakob Manetsgruber, der nach ein paar Laufschritten einen tollen Pass in den Lauf von Sebastian Witzeneder spielte. „Witzi“ schob von der Strafraumgrenze am herauslaufenden Torhüter Seyr vorbei zum 2:0 für den FCA ein (36.). Nach dieser „Zwei-Tore-Führung“ spielte die Heimelf eher auf Ergebnis verwalten, wobei die Gäste trotzdem nie gefährlich werden konnten.          ...weiterlesen

 

 

 

>>> Statistik zum Spiel

>>> Website SK Bad Wimsbach 1933

Spielbericht Ligaportal

 

Dank Witzeneder-Dreierpack setzt FC Andorf Siegesserie fort

Am Samstagnachmittag empfing in der sechsten Runde der Landesliga West der FC SGS Andorf den SK Bad Wimsbach zum Duell zwischen einem Absteiger und einem Aufsteiger. Der letztjährige OÖ-Ligist ist einen Stock tiefer längst angekommen. Die Reisegger-Elf gab sich in der Daxl-Arena keine Blöße und feierte mit einem klaren 3:0-Erfolg den vierten Sieg in Serie. Der SKW hingegen musste den Platz zum dritten Mal in Folge als Verlierer verlassen.

Witzeneder bringt Andorf auf die Siegerstraße

Acht Tage nach einer Heimpleite gegen Mondsee bekam es der Aufsteiger im Pramtal mit einem weiteren Top-Team zu tun. Nach 20 torlosen Minuten schlug es im grün-weißen Kasten ein, als Sebastian Witzeneder zum ersten Mal an diesem Tag seine Visitenkarte bei SKW-Schlussmann Raffael Seyr abgab. In Minute 45 traf der Angreifer abermals ins Schwarze, fixierte Witzeneder quasi im Alleingang den 3:0-Pausenstand.     ...weiterlesen