2:2 in Weisskirchen

A R26U.png-FC SGS industrial services ANDORF

Für den FC Daxl Andorf gab es beim zweiten Auswärtsspiel in Folge bei der Union Weisskirchen den nächsten Punktegewinn. Unser Team holt nach einem tollen Fight einen 0:2-Rückstand auf und sich gegen die favorisierten Hausherren noch ein etwas glückliches, aber letztlich verdientes 2:2! Die Tore für den FCA erzielen Vasi Sinani und Stefan Glechner.

​Wieder ein kräftiges Lebenszeichen der Mannschaft, die beweist, dass sich der FCA noch lange nicht aufgegeben hat.

(Dietmar Entholzer)

​....

​FCA-Spielbericht v. Wolfgang Bauböck

 

Glücklich aber nicht unverdient! FC Andorf entführt einen Punkt aus Weißkirchen

Die alte Fußballweisheit hat sich wieder einmal bewahrheitet: Tore, die du nicht schießt, bekommst du!! Diese Aussage trifft diesmal auf Weißkirchen zu. Aufgrund der Vielzahl – zweistellig ???!!! – an vergebenen, hochkarätigen Chancen durch Weißkirchen ist aus Andorfer Sicht das gestrige Unentschieden als glücklich für den FCA zu bezeichnen. Da der FC Andorf aber auch nach dem 0:2 unmittelbar nach Seitenwechsel nie aufsteckte und mit Mut zum Risiko sein Heil in der Offensive suchte, ist auch von einem verdienten Punkt zu sprechen.

In der ersten Viertelstunde kam der FCA nicht ins Spiel, wurde von der Heimelf in die Defensive gedrängt und geriet nach 17 Minuten auch dem Spielverlauf entsprechend in Rückstand. Erst nach diesem Gegentor erfing sich die Kirschner-Elf und war am Feld zumindest ebenbürtig, wenngleich die Tormöglichkeiten fast nur auf Seiten der Heimelf zu verzeichnen waren. Der 0:2 Rückstand nach Seitenwechsel und eine Verletzung von Jacob Manetsgruber veranlassten Edi Kirschner zu einem Doppeltausch und einer taktischen Umstellung innerhalb der Mannschaft. Vor allem die offensivere Ausrichtung von Martin Adlesgruber wirkte sich auf das Andorfer Spiel sehr positiv aus. Mehr als eine Stunde hatte der FCA nur eine einzige Torchance nach einem Illibauer-Freistoß von der rechten Seite und einem Indinger-Kopfball, der aber zu zentral ausfiel. Dann ging es aber munter „auf und ab“ mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, wobei die vergebenen „Sitzer“ wieder Weißkirchen gehörten.

In der 10. Minute tauchte Felix Neuböck erstmals gefährlich vor dem Andorfer Tor auf. Bei einem Angriff durch die Mitte versetzte er an der Strafraumgrenze noch seinen Gegenspieler und setzte den Abschluss nur knapp neben das Andorfer Gehäuse. In der 17. Minute ging es nach einem Andorfer Ballverlust im Mittelkreis wieder schnell über die Mitte ab. Valentin Seidel leistete die Vorarbeit und Fabian Leitner schob aus 10-m-Entfernung trocken zum 1:0 ein. Nach einem Illibauer-Freistoss von der rechten Seite kam Patrick Indinger in der 21. Minute in aussichtsreicher Position zum Kopfball und setzte diesen zu zentral, sodass Valentino Maric halten konnte.     ...weiterlesen

 

>>> Daten zum Spiel

>>> Gesamte 26.Runde OÖ Liga

>>> Website U. Weisskirchen

 

>>> Ligaportal - Liveticker

##################################################

   

 

 

Rückstand gedreht und Mut getankt! FCA glaubt weiter an Klassenerhalt!

 

Vor der 26. Runde in der Oberösterreich-Liga gestaltete sich die Tabellensituation für die Union Raika Weißkirchen und den FC Daxl Andorf nicht zufriedenstellend. Während die Zebras nach zuletzt zwei Niederlagen am Stück ihren eigenen Erwartungen etwas hinterher hinkten, sahen sich die Innviertler Woche für Woche mit der Tatsache konfrontiert, dass man unbedingt Siege brauchte, um vielleicht doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. Nach den soliden Auftritten in den letzten Wochen hatte das Tabellenschlusslicht nochmals Hoffnung geschöpft und wollte zumindest bis zum letzten Spieltag die theoretische Chance auf den Ligaverbleib wahren. Im Sportpark am Weyerbach-Weißkirchen kam heute erschwerend für die Andorfer hinzu, dass auf dem ungewohnten Kunstrasen gespielt wurde. Davon ließ man sich aber nicht beirren und etwa 200 Zuschauer bekamen einen spannenden und hitzigen Schlagabtausch zu sehen, der schlussendlich mit einem leistungsgerechten 2:2 endete.

Leitner bringt Zebras auf Kurs

Für die Gäste aus Andorf stand natürlich extrem viel auf dem Spiel und da auch die Weißkirchner zuletzt einige Negativerlebnisse wegzustecken hatten, war es wenig verwunderlich, dass sich beide Mannschaften in der Anfangsphase abtasteten. Mit Fortdauer der Partie wurde es aber deutlich intensiver und nach etwas mehr als einer Viertelstunde durften die Hausherren den Führungstreffer bejubeln. Valentin Seidel bediente seinen Teamkollegen Fabian Leitner, sodass dieser zur Führung einschieben konnte. Mit der Führung spielte es sich natürlich leichter und die Gäste aus Andorf standen bereits vorzeitig in der Partie mit dem Rücken zur Wand. Trotzdem wehrten sich die Gäste mit allem was ihnen zur Verfügung stand, kämpften um jeden Ball und versuchten die Partie zu drehen. Trotz der intensiven Bemühungen ließen die Hausherren aber nicht allzu viele Möglichkeiten zu. So blieb es nach 45 Minuten bei einer knappen Führung für die Zebras, die unterm Strich nicht unverdient war.​     ...weiterlesen