FCA will Hertha ärgern

A KM R22.jpg-FC DAXL Andorf

Mit dem Heimspiel gegen WSC Hertha, einem der Topteams der LT1 OÖ Liga, steht der FC Daxl Andorf nach dem erfolgreichen Gastspiel in St.Valentin vor der nächsten schweren Aufgabe. Hoffnung auf eine Überraschung geben die letzten Duelle gegen die Messestädter, die sich gegen den FCA in den letzten Jahren immer schwer getan haben, so auch beim 3:2-Heimsieg im Herbst, wo Andorf zwischenzeitlich sogar mit 1:2 in Führung lag und erst in den Schlussminuten eher unglücklich die Chance auf Punkte vergab.

​Nach dem "freiwilligen" Aufstiegsverzicht der ASKÖ Oedt und dem Stadtderbysieg gegen den FC Wels hat die Hertha nochmals Lunte gerochen und braucht im Titelkampf jeden Punkt, was die ohnehin schon schwere Prüfung für den FCA nochmals deutlich kniffliger macht. Die Welser wollen mit aller Macht in die Regionalliga und haben den bereits starken Kader im Winter nochmals erheblich nachgerüstet! Mit bereits 58 Treffern ist die Hertha-Offensive rund um Goalgetter Robert Lenz sowie die Stürmer Franjo Dramac und Oliver Affenzeller die Tormaschine der Liga. Die Kuranda-Elf geht natürlich als haushoher Favorit in dieses Spiel und der FC Andorf braucht schon ein kleines Wunder, um gegen die Hertha bestehen zu können.

​Trotzdem muss der FC Andorf die Chance beim Schopf packen und nach dem überlebenswichtigen Auswärtssieg in St. Valentin den Druck auf die Konkurrenz weiter erhöhen. Auch gegen scheinbar übermächtige Gegner aus Wels ist mit Einsatz, Lauf- und Kampfbereitschaft ein Punktegewinn möglich. Mit Unterstützung der treuen Andorfer Fans können die Rot-Weißen auch im heimischen Pramtalstadion eine Überraschung liefern.

​Im Vorspiel um 14h treffen unsere Youngsters auf den Tabellenführer Union Schardenberg und wollen mit einem Heimsieg nochmals den Anschluss an die Spitze herstellen. Auch die junge Elf von Rainer Klaffenböck würde sich über lautstarke Unterstützung und guten Besuch freuen.

​(Dietmar Entholzer)

 

>>> Daten zum Spiel

>>> Gesamte 22.Runde OÖ Liga

>>> Website WSC HOGO Hertha

 

>>> Ligaportal - Liveticker

##################################################

   

 

 

Vorschau 22.Runde

Wenn der Dritte gegen den Letzten spielt, ist man im Vorfeld geneigt, von einer klaren Angelegenheit zu sprechen. Der FC Andorf hat in den letzten Wochen aber absolut Blut geleckt. Der Klassenerhalt erscheint nun wieder realistisch. Nur drei Zähler fehlen aktuell auf das rettende Ufer. Zuletzt blieb man zwei Mal ungeschlagen. Man stellt aber noch immer die schwächste Defensive der Liga. Wenn es nun gegen die schlagkräftigste Offensivabteilung geht, muss ein absolut fokussierter Auftritt her, um die eigenen Chancen auf einen Punktgewinn zu wahren. Die Hertha aus Wels strotzt in diesen Tagen vor Selbstvertrauen. Durch den Sieg im Stadtderby gegen den FC Wels näherte man sich der Tabellenspitze wieder bis auf fünf Punkte an. Die direkten Duelle mit dem SV Wallern und der ASKÖ Oedt stehen noch aus. Zuvor müssen aber die Hausaufgaben erledigt werden, wie am kommenden Wochenende.     >>> gesamte Vorschau

 

Expertentipp 22.Runde von Fritz Glechner

Die Tipps für die 22. Runde der Oberösterreich-Liga kommen von Friedrich Glechner, Sektionsleiter des FC Andorf. Die Innviertler befinden sich seit Saisonstart im Kampf gegen den Abstieg. Zuletzt gelang es, mehr Stabilität in die eigenen Leistungen zu bringen, weshalb der Klassenerhalt wieder absolut in Reichweite ist. Die nun anstehende Aufgabe könnte aber schwieriger kaum sein. Mit der Hertha aus Wels empfängt man ein richtiges Topteam. Friedrich Glechner hofft, dass dabei aber wieder für Bewegung am Punktekonto gesorgt werden kann.   >>>alle Tipps

FCA - WSC Hertha

"Wir haben zuletzt gegen St. Valentin unser bestes Spiel in der Oberösterreich-Liga gezeigt. Ich hoffe, dass wir nun gegen einen Titelaspiranten daran anschließen können und einen Punkt holen. Ich tippe auf ein 1:1!"