Hurra wir leben noch!

A KM R21S.png-FC DAXL Andorf

Der FC Daxl Andorf gastierte  beim bärenstarken Mitaufsteiger ASK St. Valentin und konnte am heutigen Samstag mit dem 0:2-Sieg die ersten Auswärtspunkte in dieser Saison einfahren. Mann des Tages war Stürmer Sebastian Witzeneder, der mit seinem Doppelpack den Weg zu diesem überlebenswichtigen Sieg ebnete.

Alles in allem ein verdienter Sieg für die Kirschner-Elf, die damit neue Hoffnung im Abstiegskampf schöpfen kann, vor allem weil die unmittelbare Konkurrenz aus Ried und Samarein deutliche Niederlagen einstecken musste.

(Dietmar Entholzer)

 

FCA-Spielbericht von Wolfgang Bauböck

 

Top Mannschaftsleistung bescherte ersten Rückrundensieg

Ein kräftiges Lebenszeichen gab der Tabellenletzte beim Spiel in St. Valentin von sich. Der FCA präsentierte sich von der ersten Minute weg aggressiv, ging in die Zweikämpfe und attackierte gegenüber den letzten Spielen wesentlich weiter vorne. Ein entscheidender Grund hierfür dürfte eine Änderung der Grundaufstellung durch den Trainer gewesen sein. Denn Edi Kirschner ließ diesmal nur mit einem „Sechser“ spielen und brachte dafür neben Mario Illibauer mit Ivan Peric einen zweiten „Zehner“ hinter der Solospitze Sebastian Witzeneder. Die Heimelf wurde vom Pressing des FCA sichtlich überrascht und ließ sich durch das forsche Attackieren vor allem in der Hintermannschaft zu Fehlern zwingen.

 

 

 

Bereits in der 8. Minute schloss Sebastian Witzeneder einen tollen Angriff mit dem Führungstreffer ab. Mario Illibauer hatte den Ball im Abwehrzentrum auf Witzi durchgestellt, der sich 14 m vor dem Tor aus der Drehung aus halblinker Position nicht lange bitten ließ und zum 0:1 vollstreckte. Fünf Minuten später zwang Mario Illibauer mit seinem Attackieren einen Verteidiger zu einem Fehler, der einen Eckball einbrachte. Die Peric-Ecke setzte Patrick Indinger per Kopf knapp daneben. In der 27. Minute hatte die Heimelf ihre erste nennenswerte Aktion. Nach einem Angriff über die rechte Seite wurde Daniel Guselbauer mit einem Diagonalpass bedient. Sein Abschluss vom linken Sechzehnereck wurde im Nachfassen aber zur Beute von Goalie Oberauer. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff kam St. Valentin über die Mitte durch. Marcel Aichinger verfehlte aber bei seinem Abschluss aus halbrechter Position das Tor an der kurzen Stange um einen Meter.

 

 

​Alle Fotos durch Anklicken vergrößern/downlaoden

 

Die Pausenführung für den FCA war nicht unverdient. Denn hinten wurde bis auf zwei Unachtsamkeiten nichts zugelassen und nach vorne gelangen durch das offensive Pressing immer wieder Nadelstiche und gelungene Aktionen.   .... weiterlesen

 

 

>>> Daten zum Spiel

>>> Gesamte 21.Runde OÖ Liga

>>> Website ASK Case St. Valentin 

 

>>> Ligaportal - Liveticker

##################################################

   

 

 ​Totgesagte leben länger - FC Andorf schreibt endlich wieder an!

 

Es war eine mehr als herzeigbare Saison, die der ASK Case IH Steyr St. Valentin heuer in der Oberösterreich-Liga ablieferte. Vor dem heutigen 21. Spieltag war man in der Tabelle am starken siebenten Rang platziert und mit dem Abstieg schon seit vielen Wochen nichts mehr zu tun. Aus den vergangenen drei Runden eroberte die Mannschaft von Harald Gschnaidtner sieben Zähler und konnte dabei auch fußballerisch überzeugen. Heute empfing man mit dem FC Daxl Andorf den Tabellennachzügler in der STEYR-Arena. Die Gäste aus dem Innviertel reisten mit dem Bewusstsein an, dass mittlerweile jede einzelne Partie wahrhaftig einem Endspiel glich, denn die Kirschner-Elf hatte bereits sechs Punkte Rückstand auf den Tabellenvorletzten aus St. Marienkirchen. Nichtsdestotrotz gab man sich kämpferisch und glaubte trotz der prekären Situation weiterhin an den Klassenerhalt. Heute gelang es endlich wieder anzuschreiben und durch einen verdienten 2:0-Auswärtserfolg verkürzte der FC Andorf auch in der Tabelle den Rückstand auf das rettende Ufer.     ...weiterlesen