Fehlstart zum Frühjahrsauftakt

A KM R16n.png-FC DAXL Andorf

Der so wichtige Auftakt in die Rückrunde endete leider mit einer unnötigen, weil zum Großteil selbstverschuldeten Niederlage für den FCA! Ein schwerer Abwehrfehler bringt den Hausherren schon in der 3.min die frühe Führung, als  Goalgetter Veverka das Gastgeschenk zum 1:0 nützt. Der FCA hält aber dagegen und hat nach Torraubfoul an Sebastian Witzeneder in der 15.min die große Chance zum Ausgleich, doch leider vergibt Kapitän Mario Illibauer den fälligen Strafstoß. Die Kirschner-Elf ist in der Folge ebenbürtig und hält das Spiel völlig offen.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit ist der FCA gut im Spiel und kommt in der 57.min zum verdienten Ausgleich, als Neuzugang Eralb Sinani einen Koronics-Eckball sehenswert per Kopf zum 1:1 versenkt. Aus dem Nichts fällt aber wenig später die erneute Führung für Gmunden und wieder schaut die Andorfer Defensive nicht gut aus. Der eingewechselte Ivan Peric scheitert dann fast im Gegenzug alleine vor dem Gmundner Tor und vergibt die große Chance zum erneuten Ausgleichstreffer. In der Schlussviertelstunde nutzt Torjäger Richard Veverka die Schläfrigkeit der Andorfer Defensive  zum entscheidenden 3:1.

Alles in allem eine vermeidbare und unnötige Niederlage, weil Andorf über weite Strecken mindestens ebenbürtig war, aber leider seine Chancen nicht genutzt und dem effizienten Gegner das Toreschießen zu leicht gemacht hat.

 

FCA-Spielbericht v. Wolfgang Bauböck

 

Neues Fußballjahr beginnt mit altem Lied

Der FCA kann – wie schon mehrmals in der OÖ Liga - über weite Strecken des Spiels mit dem Gegner mithalten und steht trotzdem wieder mit leeren Händen da. Denn einerseits fallen die Tore gegen den FCA zu leicht und andererseits werden hochkarätige Chancen nicht genutzt. So wurde der Heimelf das erste Tor geschenkt und wenige Minuten später mit einem vergebenen Strafstoß der Ausgleich liegen gelassen. Außerdem konnte nur eine Minute nach dem 1:2 eine „1 gegen 1 Situation“ von Peric alleine vor Torhüter Kitzmüller nicht genutzt werden. Außerdem war der verletzungsbedingte Ausfall von Sebastian Witzeneder in der Halbzeit nicht zu verkraften. Ungenauigkeiten im „Herausspielen“ und damit verbundene unnötige Laufwege kosteten auch so viel Kraft, dass nach dem Rückstand nach 75 Minuten der Gegner nicht mehr unter Druck gesetzt werden konnte. Außerdem hieß in Gmunden der große Unterschied zwischen beiden Mannschaften Richard Veverka.

Die Partie lief von Ankick weg so, dass sie aus Andorfer Sicht nicht unglücklicher hätte laufen können. In der 3. Minute bringt Goalie Manuel Oberauer beim Versuch einen Abstoß herauszuspielen seinen Mitspieler Stefan Glechner 25 m vor dem eigenen Tor in Verlegenheit. Ingo Enzenberger und Richard Veverka jagen dem Innenverteidiger den Ball ab und der Topgoalgetter verwertet im Nachschuss zum 1: 0 für die Heimelf. In der 10.Minute setzt sich Sebastian Witzeneder bei einem Laufduell gegen Thomas Laganda durch und wird von diesem am Weg zum Tor im Strafraum zu Fall gebracht. Thomas Laganda verletzte sich bei dieser Aktion schwer und musste mit der Rettung abtransportiert werden. Nach einer siebenminütigen Spielunterbrechung versagten allerdings beim Andorfer Kapitän die Nerven. Der ansonsten sehr sichere Elfmeterschütze Mario Illibauer ließ sich die Chance zum Ausgleich vom Punkt entgehen. Torhüter Lukas Kitzmüller blieb lange stehen und wehrte den zu leicht geschossenen Ball zur Seite ab. In der 24. Minute kam nach einem Andorfer Angriff über die rechte Seite Sebastian Witzeneder an den Ball. Torwart Kitzmüller konnte sich aber beim Witzeneder Schuss aus 22 m auszeichnen. Zwei Minuten später versetzte Richard Veverka zwei Andorfer Defensivleute und schloss aus 25 Metern ab. Schwauna Oberauer wehrte den Flatterball ab und zeichnete sich auch beim Nachschuss von Enzenberger aus. In der 34. Minute tänzelte sich Veverka halblinks mit dem Ball durch die Andorfer Hintermannschaft und schob die Kugel knapp an der kurzen Stange vorbei. Mit einem Pass in den Rückraum hätte diese Angriffsaktion für den FCA schlimmer enden können.                               ...weiterlesen

 

 

>>> Daten zum Spiel

>>> Gesamte 16.Runde OÖ Liga

>>> Website SV Gmundner Milch

 

>>> Ligaportal - Liveticker

##################################################

   

 

Schwere Verletzung überschattet Gmundner Auftakterfolg!

 

Der SV Gmundner Milch empfing heute Nachmittag zum Auftakt der Rückrunde der Oberösterreich-Liga den FC Daxl Andorf. Wochenlang musste die fußballbegeisterte Keramikstadt auf Fußball verzichten, sodass man mit großer Vorfreude dem heutigen Duell mit den Innviertlern entgegen blickte. 250 Zuschauer pilgerten heute Nachmittag in die SEP Arena in Gmunden und wollten ihre Mannschaft zu einem vollen Erfolg verhelfen. Vorsicht war allerdings geboten, denn mit dem Tabellenletzten aus Andorf reiste ein großer Unbekannter an den Traunsee. Nach einem verkorksten Herbst hatte man über den Winter die rote Laterne inne und musste nun in den verbleibenden fünfzehn Runden alles daran setzen, den Klassenerhalt zu realisieren. Neben einem Trainerwechsel gab es auch sonst die eine oder andere personelle Rochade, sodass Neo-Trainer Eduard Kirschner voller Tatendrang in das Frühjahr starten wollte. Heute setzte es aber eine knappe Niederlage in Gmunden, sodass die Mission Klassenerhalt auch in den kommenden vierzehn Runden keine leichte werden wird.         ...weiterlesen