1:4 gegen Ligakrösus

A OEDT N.png-FC DAXL Andorf

Wie wohl von den Meisten erwartet,  war der FC Daxl Andorf gegen das Promi-Team aus Oedt chancenlos und muss sich am Ende klar mit 1:4 (0:4) geschlagen geben. Der FCA spielt lange Zeit tapfer mit, doch nach dem klaren Pausenrückstand schalten die Gäste deutlich zurück und so hält sich das Ergebnis in Grenzen. Leider auch, weil Andorf gleich drei Topchancen auslässt und so am Ende das Resultat wesentlich besser aussehen hätte können.

f.d.I.v.:   Dietmar Entholzer

 

FCA-SPIELBERICHT

 

Keine Chance gegen den Titelfavoriten

Trotz forschen Beginnes mit zwei Halbchancen durch Klaus Zweimüller und Sebastian Witzeneder setzt es für den FC Daxl Andorf am Ende eine aufgrund des offensichtlichen Klassenunterschiedes verdiente Niederlage.

Die Gäste aus Oedt zeigen in der 9.min erstmals ihre Gefährlichkeit, als Goalie Manuel Oberauer einen Freistoß von Torjäger Radovan Vujanovic aus 18m parieren kann. Auch die nächste Gelegenheit gehört dem ehem. LASK-Profi Vujanovic, der mit seinem Volley aus 10m wieder an Oberauer scheitert (16.). Die heute ohne den verletzten Abwehrchef Zoltan Vago auflaufenden Andorfer halten tapfer dagegen, doch nach einem missglückten Zweikampf geht es blitzschnell und Vujanovic trifft freistehend aus 10m per Direktabnahme in der 23.min zum 0:1! Nur kurz später hat aber der FCA die große Chance auf den Ausgleich, als Philipp Holzapfel auf der rechten Außenbahn durchgeht, doch leider setzt Klaus Zweimüller den idealen Stangler neben das Tor (26.). Der auch heute wieder kämpferisch und läuferisch starke Jacob Manetsgruber setzt sich in der 31.min im Mittelfeld durch, doch seinen Distanzschuss aus gut 30m verfehlt das Gästetor leider deutlich. Dann übernimmt die Truppe von Coach Christian Mayrleb immer mehr das Kommando und kommt in der 35.min durch Vujanovic zu einer Topchance, die aber vergeben wird. Nur wenig später folgt aber das 0:2 durch einen herrlichen Treffer von Dejan Misic, der seinen Gegenspieler am 16er aussteigen lässt und mit einem Prachtschuss ins Kreuzeck trifft (36.).                                                                                         ...weiterlesen

 

 

>>> Liveticker - Ligaportal

-----------------------------------------------------------

>>> Website ASKÖ Oedt

>>> Statistik zum Spiel

>>> Gesamte 04.Runde OÖ Liga

 

---------------------------------------------------------

MEDIENBERICHTE

 

            

 

 

   Videobericht von LT 1

 

 

Spielbericht & Video

 

ASKÖ Oedt zeigt Machtdemonstration

 

Heute Nachmittag wurde bereits die vierte Runde der Oberösterreich-Liga ausgetragen und für den FC Daxl Andorf wartete eine ganz besondere Herausforderung. Der ASKÖ Oedt gastierte in der Schärdinger.net- Arena in Andorf und lockte knapp 450 Schaulustige in die Heimstätte des Liganeulings. Die Innviertler hatten ihre Feinabstimmung noch nicht gefunden und waren nach den ersten drei Runden punktelos in den hinteren Tabellenregionen zu finden. Die Mannschaft von Bernhard Straif wollte gegen den selbsternannten Ligafavoriten endlich erstmals anschreiben, doch dieses Unterfangen erwies sich schlussendlich als nicht realisierbar.       ...weiterlesen

 

Spielbericht ASKÖ Oedt 

 

Nächster Auswärtssieg - Oedt auch in Andorf nicht zu stoppen!

Von Beginn weg machten die Oedter gehörig Druck und drückten ordentlich auf die Tube. Bei gefühlten 80% Ballbesitz in der Anfangsphase verstand es die Mannschaft von Christian Mayrleb auf dem tiefen Geläuf Ball und Gegner laufen zu lassen.

Es sollte nicht lange dauern und die Überlegenheit machte sich auch auf der Anzeigetafel bemerkbar. Nach einem tollen Querpass des bärenstarken Mato Simunovic war es schließlich Kapitän Radovan Vujanovic, der die herrliche Vorlage eiskalt zur Führung verwerten konnte.

Die Oedter erspielten sich wie schon in den letzten Spielen Chance um Chance. Ein überragender Pass aus der eigenen Hälfte von Robert Pervan leitete dann das 2:0 ein. Florin Anitoiu wurde auf die Reise geschickt, steckte auf Dejan Misic durch und dieser versenkte die Kugel nach einem kurzen Haken aus rund 20 Metern unhaltbar im rechten Kreuzeck.

Nur wenig später zeigte Pervan mit dem nächsten Traumpass auf Manuel Schmidl seine ganze Klasse. Schmidl lief fast aus der eigenen Hälfte auf das Andorfer Gehäuse zu und konnte nur mehr mittels Foul im Strafraum gestoppt werden. Radovan Vujanovic verwertete den fälligen Elfmeter im Nachschuss zum 3:0.

Wenige Augenblicke vor der Pause dann sogar noch das 4:0. Radovan Vujanovic eroberte die Kugel, spielte Mato Simunovic ideal frei und dieser verwertete sehenswert aus 16 Metern ins linke, untere Eck.

Beinahe hätte man die Möglichkeit aufs 5:0 gehabt, nachdem Manuel Schmidl erneut im Strafraum gelegt wurde. Zum Unverständnis der Rund 100 Oedter Schlachtenbummler entschied der Schiedsrichter aber auf Schwalbe und zeigte Schmidl die gelbe Karte.

Im zweiten Abschnitt nahmen die Oedter in der Annahme des sicheren Sieges zwei Gänge heraus. Der Spielfluss war nicht mehr so vorhanden und die Hausherren kamen in dieser Phase zur ein oder anderen Möglichkeit, doch Pirmin Strasser bewahrte mit tollen Paraden sein Team vor einem Gegentreffer.

In der Schlussphase sollte dann doch noch der Ehrentreffer für die Heimischen fallen. Ein Eckball strich an Freund und Feind vorbei und klatschte via Innenstange zum 4:1 Endstand ins Netz.

Die Oedter halten also auch nach vier Pflichtspielen beim Punktemaximum von 12 Zählern.